Werkstoffe & Verarbeitung

Seminar Oberflächenveredelung für Dichtungen

Die Anforderungen an Dichtungen steigen stetig an. Nicht allein die Dichtfunktion muss gegeben sein, sondern zusätzliche technische Eigenschaften stehen verstärkt im Fokus - der technische Zusatznutzen ist wichtiger denn je. Dichtungen sollen einfach zu montieren sein oder mit geringen Reibkräften, ohne Stick-slip dynamisch belastet werden. Verstell-Kräfte in Ventilen sollen möglichst gering ausfallen und das Ankleben der Dichtungen an Gegenlaufflächen verhindert werden. Kennzeichnungen helfen, die Verwechslungsgefahr optische ähnlicher Dichtungen zu verringern. Das Angebot an technischen Möglichkeiten zur Kennzeichnung, Montageerleichterung und Reibungsreduzierung ist groß und entsprechend unübersichtlich. Doch nicht alles lässt sich sinnvoll für Elastomerteile anwenden.

Seminarinhalt

-> Hintergrund

  • Automatisierung in Produktion und Montage
  • Faktor Mensch – Faktor Maschine
  • Werkstoffe in der Dichtungstechnik - Elastomere
  • Anforderungen an Dichtungen
  • Einflüsse auf Dichtungen

- > Typische Methoden der Oberflächenveredelung für Dichtungen

  • Methoden zur Reibungsreduzierung und Montageerleichterung: Technische Möglichkeiten, Vor- und Nachteile, Einsatzgrenzen und Nutzen
  • Methoden zur Kennzeichnung und Markierung: Technische Möglichkeiten, „Vor- und Nachteile, Einsatzgrenzen und Nutzen
  • Methoden zur Reinigung und Vorbehandlung: Technische Möglichkeiten, Vor- und Nachteile, Einsatzgrenzen und Nutzen

-> Methodenauswahl und Lösungsansatz

  • Fragestellungen zur Methodenauswahl
  • Lösungsmöglichkeiten

Ziel des Seminars

Den Teilnehmenden werden wesentliche Kenntnisse zu den technischen Möglichkeiten der Oberflächenveredelung von Elastomerdichtungen vermittelt. Von Beschichtungen, über chemische Optimierung der Oberflächen, bis hin zu plasmagestützten Behandlungsvarianten und Kennzeichnungsmöglichkeiten. Sie erhalten tiefe Einblicke in die Einsatzmöglichkeiten und Einsatzgrenzen verschiedener Technologien im Hinblick auf den Einsatz bei Dichtungen.
Die Teilnehmenden sind im Anschluss in der Lage, Anforderungen an Dichtungen zu beurteilen bzw. sinnvoll zu erstellen und die technischen Lösungsmöglichkeiten zu bewerten. Das vermittelte Wissen unterstützt bei der Auswahl von Oberflächenveredelungen und geeigneter Partner.

Teilnehmerkreis

Das Seminar bietet für alle Personen eines Unternehmens, die mit der Notwendigkeit der Optimierung von Dichtungseigenschaften, also mit der Veredelung von Dichtungsoberflächen konfrontiert werden, grundlegende Kenntnisse rund um die Technologien zur Veredelung von Elastomerdichtungen. Das Seminar richtet sich an Konstrukteure und Entwickler, Produktions- und Qualitätsmitarbeiter, Vertriebsingenieure, sowie Mitarbeiter und Verantwortliche im operativen oder strategischen Einkauf und Produktmanagement.

Referent

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Simone Frick |  seals’n‘finishing
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Simone Frick

Simone Frick war nach ihrem Studium und anschließender vierjährigen Vertriebstätigkeit 18 Jahre im Produktmanagement für Dichtungen und deren Veredelungen für einen weltweit agierenden Dichtungshersteller tätig und als Produktmanagerin maßgeblich für den Aufbau des Firmen Gesamtkonzeptes zur Technischen Sauberkeit verantwortlich. Parallel dazu war sie über sechs Jahre als Obfrau (Convenor) der nationalen und internationalen O-Ring Normung aktiv und von 2009 – 2016 als Lehrbeauftragte für Dichtungstechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, DHBW in Stuttgart tätig.
Seit September 2018 ist sie selbständige, unabhängige Beraterin für Dichtungen, deren Beschichtung, Behandlung, Kennzeichnung und Technische Sauberkeit unter dem Namen seals’n’finishing.

Hier finden Sie eine Übersicht meiner Aktivitäten bei der ISGATEC GMBH.

Ihr Kontakt

Sefanie Wüst

Stefanie Wüst
Projektmanagement AKADEMIE

Tel.: +49 (0)621 7176888-2
E-Mail: swuest@isgatec.com

Seminarnummer WEV 01

Termine

Für die Online-Anmeldung wählen Sie bitte einen Termin:

» 05.02.2020
» 12.10.2020

ODER:
» Dieses Seminar INHOUSE anfragen

Teilnahmegebühr
€ 650,00 (zzgl. MwSt.)
© ISGATEC GmbH 2019