Sie sind hier: Startseite / Media / DICHT! / DICHT! Ausgabe 4.2013

Fachmagazin DICHT!

Fachartikel:

Kommentar:

Irgendwie fehlt es derzeit beim Miteinander an vielen Stellen am rechten Maß. Es ist unglaublich, mit welchen Anforderungen Kunden und Lieferanten von den unterscheidlichsten Stellen in zunehmendem, anscheinend unendlichem Maß, konfrontiert werden. [...]

Karl-Friedrich Berger (ISGATEC GmbH)
Werkstoffe:

Viele Compounds für Dichtungen und Formteile sind heute eine Black Box. Die damit verbundenen Risiken sind für Anwender nicht zu unterschätzen. Deshalb ist an dieser Stelle mehr Problembewusstsein der Einkäufer und Qualitätsmanager, aber auch Transparenz hinsichtlich der Lieferanten notwendig. [...]

Karl-Friedrich Berger (ISGATEC GmbH)

In vielen industriellen Einsatzbereichen sind Elastomerfolien und gummierte Gewebe unverzichtbare Halbzeuge zur Lösung technischer Probleme, aber auch von Dichtungsproblemen. Die Herausforderung liegt dabei meist in der Erfüllung der individuellen, anwendungstechnischen Rahmenbedingungen und damit der richtigen Kombination der Werkstoffe und Träger. [...]

Richard Gisler (Tec Joint AG)

Bio-Kraftstoffe stellen die Dichtungselemente in Kraftstoffsystemen moderner Fahrzeuge vor besondere Herausforderungen. besondere Herausforderungen. Parker-Prädifa hat mit der Entwicklung einer neuen Generation von FKM-Werkstoffen (V8890-80 und V8880-80) den Spagat zwischen Medienverträglichkeit und Kälteflexibilität bewältigt. [...]

Parker Hannifin GmbH

Fluorelastomere (FKM) spielen in der Dichtungsindustrie eine immer wichtigere Rolle. Aufgrund der hervorragenden chemischen Beständigkeit gegen die Einwirkung von Mineralölen, alipathischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen, konzentrierten Säuren und schwachen Alkalien sowie gegen Diesel und alle gängigen Kraftstoffe und Silikonöle ist FKM eines der meistverarbeiteten Elastomere. Darüber hinaus bietet FKM sehr gute mechanische Kennwerte bezüglich Druckverformungsrest und Alterungsbeständigkeit. [...]

Ulman Dichtungstechnik GmbH
Statische Dichtungen:

Im Zuge der technischen Miniaturisierung rücken Mikrodichtungen mit ihren Möglichkeiten und Grenzen immer mehr in den Fokus. Diese filigranen Dichtungen werden aber immer wieder von Konstruktion und Einkauf unterschätzt  was meist zu unnötigen Kosten führt. [...]

Stephan Eifler (Theodor Winkel GmbH)

Flanschverbindungen in Industrierohrleitungen aus thermoplastischen Kunststoffen wie PVC, PE, PP und PVDF erlauben – im Vergleich zu herkömmlichen Stahlflanschen – nur geringe Schraubenkräfte, da sonst die Flansche unzulässig verformt werden. Die maximal zulässige Flächenpressung liegt bei Flanschen aus thermoplastischen Kunststoffen bei ca. 10 N/mm². Um solche Flansche technisch sicher abzudichten, braucht es speziell auf diesen Einsatzzweck hin optimierte Dichtungen. KLINGER® Gummi-Stahl-Dichtungen Typ KGS/TK haben ein für diese Anwendung optimiertes Dichtprofil. [...]

Klinger GmbH

Doppelwirkende PTFE-Nutringe dichten in allen Direkt-Einspritzsystemen den von der Nockenwelle angetriebenen Pumpenplunger. Mit den Duo Forseal-Dichtungen ist es Freudenberg Sealing Technologies gelungen, diese PTFE-Nutringe mit einem neuen Design zu verbessern. Die Dichtungen tragen nicht nur indirekt zur Emissionsreduzierung bei, weil sie für die hohe Druckbelastung ausgelegt sind, – mit verringerten Leckageraten
leistet die patentierte FST-Technologie auch einen direkten Beitrag zur Emissionsreduzierung. [...]

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co.

Der neue Kantenschutz mit Kunststoffeinlage ergänzt das umfangreiche Kantenschutzprogramm der Achim Pellen Dichtungstechnik. Im Gegensatz zu einem Kantenschutz mit Metalleinlage sind diese insbesondere für Anwendungen geeignet, wo z.B. nicht rostende Eigenschaften gefordert sind. Sie stehen in verschiedenen Varianten zur Verfügung, z.B. als TPE-Coexprofil mit angespritztem TPE-Moos als Dichtungsprofil, als PVC-Profil mit EPDM-Moosgummi als Dichtungsprofil oder als einfaches Klemmprofil ohne Träger. Sie sind universell für Innenund Außeneinsätze geeignet und haben ein gutes Anpassungs- und Rückstellungsvermögen. [...]

Achim Pellen Dichtungstechnik GmbH
Dynamische Dichtungen:

Die Anforderungen an moderne Radialwellendichtringe (RWDR) sind vielfältig und von der Anwenderseite her oft sehr anspruchsvoll. Zum Einsatz kommen sie in vielen Industrieanwendungen, bei denen das robuste Dichtverhalten und eine lange Lebensdauer wichtig sind. Damit sind sie auch für die Energietechnik interessant, denn auch hier geht nichts ohne die dauerhafte und effiziente Funktion von Standard- Aggregaten. [...]

Jürgen Kurth (SKF GmbH)

Die geforderten Leistungssteigerungen bei Werkzeugmaschinen erfordern z.B. höhere Bearbeitungskräfte oder höhere Drehzahlen. Daraus ergeben sich wiederum anspruchsvolle Anforderungen an die Lagerung und die Abdichtung. Eine Neuentwicklung zeigt hier interessante Optionen auf. [...]

Andreas Radke (GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG)

Was in der Vergangenheit oft als Sonderlager konstruiert werden musste, steht jetzt im Standardsortiment von Findling zur Verfügung: Als Teil der ABEG® eXtreme series sind nun auch die Xtemp- Lager für Anwendungen in großer Kälte und Hitze erhältlich. Die Rillenkugellager sind an die hohen Anforderungen von extrem hohen und niedrigen Temperaturen ange- passt. Die passenden Werkstoffe verhindern z.B. eine ungleichmäßige
Volumenänderung, wodurch die Leistungsfähigkeit der Wälzlager erhalten bleibt. [...]

Findling Wälzlager GmbH
Flüssigdichtungen:

Neue Werkstoffe und die in vieler Hinsicht optimierte Misch und Dosiertechnik führten in den letzten Jahren zur Verbreitung der Flüssigdichtungen – auch wenn das Einsatzpotenzial bei Weitem noch nicht ausgeschöpft ist. Für die immer komplexeren Anforderungen verschiedener Branchen bietet diese Technologie eine Reihe interessanter Lösungsansätze. Die vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit Flüssigdichtungen lohnt sich.

„Die Anlagentechnik hat auf die Effizienz und Qualität von Flüssigdichtungen und Verguss einen entscheidenden Einfluss: Die Qualität der Misch- und Dosieranlage, die Steuerungstechnik und das Prozess-Know-how sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass eine Schaumdichtung oder Vergussversiegelung optimal funktionieren.“ – Peter Fischer, Marketingleiter, Sonderhoff Holding GmbH

„Der Trend zum Leichtbau und zur Kostensenkung treibt Anwendungen für Flüssigdichtungen voran.“ – Olaf Leonhardt, Geschäftsbereichsleiter Fahrzeugindustrie der SCA Schucker GmbH & Co. KG

„Es werden immer noch zu viele gestanzte und aufgeklebte Schaumstoff- Pads und Dichtschnüre verwendet, 1K-Dichtmaterialien wären hier effektiver.“ – Dr. Frank Kukla, Geschäftsführender Gesellschafter, CeraCon GmbH

„Neue Materialien und ein breites Anwendungsspektrum erfordern eine leistungsfähige Dosiertechnik und Know-how bei der Anwendungsberatung. Letztendlich müssen viele Anwender noch überzeugt werden.“ – Felix Gruber, Internationaler Vertrieb, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

„Anstelle von leistungsfähigen Flüssigdichtungen werden immer noch viele gestanzte Dichtungen verwendet und dabei wird auf viele Vorteile bis hin zu den hohen konstruktiven Freiheitsgraden verzichtet.“ – Hans Kübler, Geschäftsführer, Kübler GmbH

„Die Zusammenarbeit von Lohndienstleistern und Spritzgussherstellern bei komplett abgedichteten Systemkomponenten bietet noch ein erhebliches Potenzial.“ – Michael Remillong, Geschäftsführer, Michelfelder GmbH-West

„Elementar ist weiterhin die frühzeitige Abstimmung von Bauteildesign, verwendetem Material und Fertigungsprozess. Erfolgt dies nicht rechtzeitig, dann zieht es unsichere Prozesse und damit erhöhte Teilekosten nach sich.“ – Hartmut Storz, Vertriebs- und Marketingleiter, RAMPF Dosiertechnik GmbH

„Wirtschaftliche Lösungen für mittelständische Unternehmen und Kleinserien sind eine Herausforderung, der mit skalierbaren Maschinenkonzepten Rechnung getragen wird.“ – Erich Scheugenpflug, Vorstandsvorsitzender/ CEO, Scheugenpflug AG

„Elementar ist weiterhin die frühzeitige Abstimmung von Bauteildesign, verwendetem Material und Fertigungsprozess. Erfolgt dies nicht rechtzeitig, dann zieht es unsichere Prozesse und damit erhöhte Teilekosten nach sich.“ – Hartmut Storz, Vertriebs- und Marketingleiter, RAMPF Dosiertechnik GmbH [...]

Olaf Leonhardt (SCA Schucker GmbH & Co. KG), Peter Fischer (Sonderhoff Holding GmbH) , Dr. Frank Kukla (CeraCon GmbH), Felix Gruber (ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH), Hans Kübler (Kübler GmbH), Michael Remillong (Michelfelder GmbH-West), Erich Scheugenpflug (Scheugenpflug AG), Hartmut Storz (RAMPF Dosiertechnik GmbH)

Ob im Bereich Automotive, Energie-, Automatisierungs- oder Medizintechnik – überall steckt jede Menge Elektronik drin. Und es wird noch mehr werden. Die Weiterentwicklung vieler volkswirtschaftlich bedeutender Branchen ist stark abhängig von Fortschritten in der Speicherung und dem Transport elektrischer Energie. Eine bedeutende Rolle bei diesen Optimierungsprozessen spielen thermisch leitfähige Kunststoffe. Denn sie leisten weit mehr als den Schutz elektronischer Komponenten: Wenn Material, Maschine und Verarbeitungsprozess perfekt aufeinander abgestimmt sind, dann können innovative Vergusssysteme die Effektivität des elektrischen Systems signifikant erhöhen. [...]

Hartmut Storz (RAMPF Dosiertechnik), Jean Michel Pouillaude (RAMPF Giessharze)
Klebetechnik:

Der zähelastische 2K-Hybrid-Konstruktionsklebstoff 3M Scotch-Weld 7270 B/A verfügt über einen Farbindikator, der erstmals den Aushärtungsverlauf eines Klebvorgangs mithilfe der Ampelfarben Rot, Gelb und Grün eindeutig anzeigt. Die Visualisierung macht den chemischen Prozess beim Fügen von Werkstoffen deutlich und verhindert somit eine verfrühte Belastung verklebter Bauteile. Gemäß der „Ampelsprache“ ist das Prinzip des Farb-Indikators leicht zu übersetzen: Rot und Weiß zeigen an, dass die Komponenten frisch und einsatzbereit sind. In der Mischdüse verbinden sich beide Komponenten, die chemische Reaktion beginnt und führt zu einem Farbumschlag ins Gelbe. Grün gibt das Startsignal für das Erreichen der Handfestigkeit und ein erstes Belasten der Werkstoffe nach dem Fügen. [...]

3M

Die gängigsten Produkte von 3M, Dow Corning, Xiameter, Henkel, Loctite, UHU, Permabond, Monta, Nitto, Intertape sind im Online-Shop von tewipack abrufbar. Weitere Marken und Artikel aus dem großen Warensortiment in den Bereichen Klebstoffe, Klebebänder, Schleifen & Polieren, Arbeitsschutz und Verarbeitungsgeräte, werden folgen. Ziel ist, das komplette Portfolio von tewipack auch online anzubieten und somit dem Anwender eine herstellerunabhängige Möglichkeit zu bieten, verschiedene Produkte aus einer Hand zu bekommen. Auch Kleinstmengen sind möglich. [...]

tewipack Uhl GmbH
Dichtungstechnik allgemein:

Lebensmittel kommen auf ihrem Weg von der Erzeugung bis zum Verzehr ständig mit anderen Stoffen und Materialien, z.B. Verpackungen, Verarbeitungsmaschinen, Förderbändern oder Auffangbehältern in Kontakt. Für diese Produkte gelten Vorschriften und Nachweise, die deren Zulassungen im Lebensmittelbereich erst erlauben. Neben der EG-Verordnung existieren zudem noch einzelne länderspezifische Vorschriften in der Europäischen Union und auch der amerikanische Standard muss häufig beachtet werden. Einen Überblick über die aktuellen Vorschriften für Bedarfsgegenstände, die im Produktionsprozess in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden dürfen, zu geben, war Ziel eines Informationstages der VTH-Fachgruppen „Dichtungstechnik“ und „Schlauch- und Armaturentechnik“. [...]

Dipl.-Kffr. Nadine Lorenz (VTH Verband Technischer Handel e.V.)

Dichtungen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen, Raumfähren, Fahrradventilen, Kern- und Windkraftwerken, Wasserhähnen, Werkzeugmaschinen oder verfahrenstechnischen Anlagen. Trotzdem werden sie in der Forschung, der Lehre und allzu oft auch in der Praxis sträflich vernachlässigt. Ob dies aus Nachlässigkeit oder fehlendem Wissen geschieht, sei dahingestellt. Fakt ist – gleichgültig ob Entwickler, Konstrukteur, Fertiger, Monteur, Betreiber, Instandhalter, Einkäufer oder Qualitätssicherer – ohne fundiertes dichtungstechnisches Grundwissen geht es nicht. [...]

>> Übersicht der Teile 1 bis 12

Professor Dr.-Ing. habil. Werner Haas (Institut für Maschinenelemente der Universität Stuttgart)
Be- und Verarbeitung:

Silikon ist mittlerweile einer der vielseitigsten Verbindungswerkstoffe, der über ein sehr breites Anwendungsspektrum hinweg eingesetzt werden kann. Die Erweiterung der Material- eigenschaften erfordert aber auch eine Weiterentwicklung der Verarbeitungssysteme, um mit den neuen Einsatzgebieten in den Produktionsprozessen Schritt zu halten. Ein Beispiel ist dabei die Variation der Materialhärte für verschiedene Anwendungen. [...]

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Fabian Schirmer (ViscoTec Pumpen- und Dosiertechnik GmbH)

Welches Dosierventil passt zu welcher Flüssigkeit und welcher Aufgabenstellung? Die Auswahl ist nicht immer einfach – hier ein paar Aspekte, die man berücksichtigen sollte. [...]

Franziska Schiel (Nordson Deutschland GmbH)

Das Allroundjet-System DELO-DOT PN2 ist ein neues System zur berührungslosen Dosierung von flüssigen Medien. Durch seinen modularen Aufbau verfügt es über Vorteile bei Installation, Betrieb, Wartung und Kosten. Es ist kompakt, präzise und leicht. [...]

DELO Industrie Klebstoffe

Nach dem Stand der Technik werden mittel- und hochviskose Medien in der Industrie hauptsächlich aus Fässern gefördert. Über teilweise weite Strecken wird das Medium über Schläuche oder Rohre zum zu benetzenden Bauteil geleitet und dann über Dosiersysteme oder Sprüh- und Pulsventile lageund mengengenau aufgetragen. Es wird bei nahezu allen Fassliftanlagen mit einer Folgeplatte gearbeitet. Durch sie ist das Fass abgedeckt und es können keine Fremdkörper hineingeraten, die die Pumpe beschädigen oder aber das Medium verschmutzen können. [...]

Walther Systemtechnik GmbH
Mess- und Prüftechnik:

Der Leakshooter ist die weltweit erste Digitalkamera, die Druckluftleckagen auffinden und protokollieren kann. Die Kamera detektiert die Signale, die von Luft-Leckagen erzeugt werden, macht sie in Echtzeit sichtbar und speichert die Situation digital. Die Kamera erfaßt dabei Leckagen, die für den Menschen nicht zu hören und zu sehen sind und macht sie auf einem Farbbildschirm sichtbar und für den Bediener im Kopfhörer hörbar. [...]

Hilger u. Kern Industrieelektronik
© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum