Dossiers - Branchendossier Prozesstechnik (Chemie, Lebensmittelindustrie, Pharma)

In diesem Dossier sammeln wir deshalb interessante Konzepte, Projekte, Produkte und Dienstleistungen und bieten damit eine fokussierte Plattform für alle Konstrukteure, Einkäufer, Qualitätsmanager und Instandhalter, die sich vertieft mit den Branchen der Prozessindustrie (Chemie, Lebensmittel, Pharma) auseinandersetzen wollen.

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

02.09.2019

Die bewährten VMQ-Werkstoffe 70 VMQ 117055 und 60 VMQ 117117 von Freudenberg wurden erfolgreich auf ihre Konformität mit den chinesischen Regularien getestet.

Damit wir Lebensmittel wirklich genießen können, wollen wir sicher sein, dass diese frei von schädlichen Stoffen sind. Um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, müssen nicht nur die Lebensmittel selbst, sondern auch die Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, besonders strengen Kriterien genügen. Dies gilt auch für Dichtungswerkstoffe. In China wurden im Jahr 2016 mit den beiden Normen GB 4806 und GB 9685 spezifische Standards geschaffen, die von den bestehenden maßgeblichen amerikanischen und europäischen Regelungen abweichen. In einer Positivliste der chinesischen Norm GB 9685 ist festgelegt, welche Inhaltsstoffe Materialien, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, enthalten dürfen. Eine Vielzahl dichtungsrelevanter Inhaltsstoffe, die konform nach 21 CFR 177.2600 der U.S. Food & Drug Administration (FDA) und nach europäischer EU (VO) 1935/2004 sind, ist hier nicht gelistet. Dies betrifft vor allem den Bereich der Elastomere. Für eine globale Lebensmittelfreigabe müssen daher neue Materialmischungen entwickelt bzw. bewährte Materialien auf ihre Konformität mit den Vorgaben geprüft werden. Die grundlegenden Anforderungen an Dichtungswerkstoffe sowie die sensorischen Prüfungen und Migrationstests definiert die Norm GB 4806. Nachdem zuvor schon die beiden neu entwickelten EPDM-Werkstoffe 75 EPDM 386 und 85 EPDM 387 die Tests erfolgreich durchlaufen haben, zeigen sich nach umfangreichen Prüfungen jetzt auch die beiden VMQ-Werkstoffe den Anforderungen der chinesischen Standards gewachsen. So liegen die Silikone z.B. bei der Migrationsmessung in mg/dm2  mit einem Ergebnis von < 1 weit unter dem vorgegebenen Limit von ≤10. Neben den EPDM-Werkstoffen, die sich durch Medienbeständigkeit, ein gutes Verarbeitungsverhalten und eine hohe Lebensdauer auszeichnen, steht für den chinesischen Markt jetzt auch eine fettbeständige Werkstoffauswahl für den Einsatz im Kontakt mit Lebensmitteln zur Verfügung.

02.09.2019

Für einen Chemieanlagenbetreiber erfüllte Tec-Joint umfangreiche Anforderungen mit einer maßgeschneiderten Multilayer-Dichtung aus FKM und PTFE und trägt so zu erhöhter Wirtschaftlichkeit und dem Schutz der Umwelt bei.

Dass der Teufel oft im Detail steckt, zeigt sich bei vielen Anwendungen. Nur mit dem richtigen Sachverstand lassen sich heute viele Aufgabenstellungen mit einfachen Mitteln lösen. Chemieanlagen sind aufgrund der zahlreichen Gesetze und Normen und klaren Vorgaben bei der Montage der Dichtungen ein solcher Anwendungsbereich. Zudem kann jeder ermessen, welches Schadenspotenzial eine chemische Anlage in Ballungsräumen hat, wenn Dichtungen versagen. Hier ist Expertenwissen und Erfahrung unabdingbar. Bei einem Projekt für eine Chemieanlage lag deshalb ein umfangreiches Anforderungsprofil vor. Das Material musste einem breiten Spektrum an Chemikalien standhalten, bis ca. 180 °C temperaturbeständig sein und eine hohe Witterungs- und Alterungsbeständigkeit sowie Flammwidrigkeit haben. Deshalb wurde zunächst ein FKM-Werkstoff gewählt. Im Verlauf der Projekt-Gespräche stellte sich allerdings heraus, dass die Anlagen von Zeit zu Zeit mit Heißwasserdampf gereinigt werden, was eine abbauende Wirkung auf die gewählte FKM-Dichtung hat und somit ein Risiko darstellt. Dank jahrzehntelanger Erfahrung und hohem Produktions-Know-how von Multilayern wurde eine Lösung entwickelt, die aus der Kombination der FKM-Dichtung mit zwei Lagen PTFE-Folien besteht. Ein weiterer Vorteil ist dabei die Anti-Haftungswirkung des PTFE, sodass die Dichtungen im Fall der Revision unproblematisch vom Flansch zu lösen sind und die Oberflächen bei der Demontage nicht beschädigt werden.
 

Tec-Joint AG, Multilayer für Chemie. (iStock_Traimak_Ivan)

Fachartikel