Dossiers - Branchendossier Automotive

Die Automobil-Industrie ist ein wichtiger Treiber und stellt hohe Anforderungen an Lösungen aus diesen Bereichen. In diesem Dossier sammeln wir deshalb interessante Konzepte, Projekte, Produkte und Dienstleistungen und bieten damit eine fokussierte Plattform für alle Konstrukteure, Einkäufer, Qualitätsmanager und Instandhalter, die sich vertieft mit dieser Branche auseinandersetzen wollen.

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

27.06.2019

Seit diesem Jahr kann man bei DOPAG auf umfangreiche Dienstleistungen für das Dichtungsschäumen zurückgreifen. Inzwischen laufen an den Standorten Mannheim und Hohenems (Österreich) mehrere Anlagen der dynamicLine  - und die Kapazitäten werden weiter ausgebaut.

Im Bereich Lohnfertigung produziert das Unternehmen geschäumte Dichtungen. Das Angebot reicht von Bemusterungen und der Herstellung von Prototypen über die Fertigung von kleinen Stückzahlen bis hin zur Serienproduktion. Die Lohnfertigung bietet eine wirtschaftliche Alternative. Kunden profitieren von einer solchen flexiblen Lösung, sei es bei der Kleinserien-Produktion oder beim Abbau von kurzfristigen Produktionsspitzen. Sie benötigen keine eigene Produktionslinie mit qualifiziertem Personal, haben jederzeit die Kosten im Blick und können eine kontinuierliche Produktion sicherstellen. Um den letzten Aspekt ist es auch einem aktuellen Großkunden gegangen. Für ihn produziert man derzeit geschäumte Dichtungen für elektronische Bauteile und Schaltschränke. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für Schaumdichtungen gibt es in der Automotive- und Leuchten-Industrie oder in der Haushaltsgeräte-, Filter- und Verpackungsindustrie. Auch mit Kleinstdichtungen kann DOPAG den Kunden unterstützen. Bei allen Dienstleitungen rund um das Lohnschäumen steht die persönliche Beratung im Fokus. Kunden erhalten z.B. Unterstützung bei Entwicklungsarbeiten für Schaumdichtungen und bei der Herstellung von Prototypen. Zudem unterhält man Partnerschaften mit verschiedenen Materialherstellern und ist in der Lage, nahezu alle verfügbaren Schaummaterialien zu verarbeiten. Auch kundenspezifische Anpassungen oder sogar Entwicklungen sind möglich.

Dopag, Lohnschäumen.
19.06.2019

Die patentierten Entlüfterklappen von Kaco wurden entwickelt, um je nach Anwendungsfall eine kontrollierte Be- und Entlüftung sicherzustellen, um z.B. den entstehenden Druckunterschied durch Temperaturänderungen auszugleichen.

In Aggregaten wie Getrieben, Differenzialachsen, Batteriekästen oder auch Steuergeräten bedarf es je nach Anwendungsfall einer solchen Lösung. Wichtig ist dabei außerdem, dass bei einem Fahrzeugüberschlag ungewolltes Auslaufen von Öl vermieden wird. Dieses komplexe Problem wurde mit der Entlüfterkappe gelöst. Dieses Einkomponenten-Bauteil kann, z.B. auf einem Entlüfterröhrchen, direkt am jeweiligen Aggregat montiert werden oder auch mittels Schlauch oder Rohrleitung dezentral angebracht sein. Die Montage ist sehr einfach und kann direkt an der Montagelinie erfolgen, bei Bedarf auch erst nach dem „End of Line Test“, sofern dies für die Dichtheitsprüfung des Aggregats von Vorteil ist. Das patentierte Design ermöglicht eine zuverlässige Entlüftung bei Druckanstieg, ohne dass dabei Wasser oder Schmutz ins System eingetragen werden. Die Entlüfterkappe ist in verschiedenen Ausführungen verfügbar, kann aber auch an die jeweilige Kundenspezifikation bedarfsgerecht angepasst werden. Das Produkt kann dabei so eingestellt werden, dass es unterschiedliche IP-Schutzklassen erreicht, wie z.B.spritz-, schwall- oder watwasserdicht. Je nach eingestellter Wasserdichtheit ergeben sich entsprechende Be- und Entlüftungsdrücke, was auf die jeweilige Kundenapplikation abgestimmt wird. Auch bei bestehenden Systemen ist es grundsätzlich möglich, die  Entlüfterkappe nachzurüsten. Die Entlüfterkappe wird auf speziell für diesen Zweck entwickelten Prüfständen getestet. Für die serienbegleitende Funktionsprüfung stehen außerdem individualisierbare Messmittel zur Verfügung. Um den vielseitigen Ansprüchen  konventioneller  und  neuartiger  Antriebsstränge  (E-Mobilität) sowie weiteren Applikationsfeldern gerecht zu werden, wird die Entlüfterkappe stetig weiterentwickelt.

KACO GmbH & Co. KG, Entlüfterkappe.

Fachartikel