Aktuelles / Entwicklungen - Unternehmen / Markt

19.02.2016

Carlotta Baumann ist neue Geschäftsführerin der Martin GmbH und tritt die Nachfolge von Felix Frischkorn an. Zukünftig will das aus den Bereichen Rework und Dosiertechnologie in der Fertigungselektronik bekannte Unternehmen, das Geschäftsfeld Dosiertechnik weiter ausbauen. Hier stehen u.a. die neu entwickelten Produktfamilien Clever Dispense 06 und Smart Dispense 06, die auf der Basis von Materialbibliotheken arbeiten, zur Verfügung.

Carlotta Baumann_Geschäftsführerin Martin GmbH
Carlotta Baumann_Geschäftsführerin Martin GmbH
17.02.2016

Die salcon Sales & Service GmbH & Co. KG firmiert künftig als TecSal.net Technology Sales Network GmbH & Co. KG, kurz TecSal.net. Unter dem Namen Clever dosieren wird das Unternehmen künftig die Vermarktung innovativer Produkte aus der Dosiertechnik vorantreiben. Zunächst werden zwei Technologien für das Fraunhofer IPA kommerzialisiert.

17.02.2016

Dieses Jahr begeht die Dr. Hönle AG ihr 40. Firmenjubiläum. Das Unternehmen hat sich von einer Drei-Mann-Firma mit vielen Ideen rund um die UV-Technologie zu einer erfolgreichen Aktiengesellschaft mit Standorten auf der ganzen Welt, entwickelt. Die UV-Systeme kommen heute in einer Vielzahl von Märkten und Anwendungen zum Einsatz.

Dr. Hönle AG, 40. Firmenjubiläum
Dr. Hönle AG, 40. Firmenjubiläum
16.02.2016

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland ist die Dichtelemente arcus GmbH, ein branchenübergreifendes Großhandelsunternehmen für Dichtelemente, nach DIN ISO 9001-2015 zertifiziert. Mit der Revision der Norm sind die Anforderungen gestiegen: Prozess-Dokumentation, strategische Einbindung des QM-Systems, ein prozessorientierter Ansatz, Wissensmanagement und systematisches Risikomanagement sind wichtige Aspekte.

11.02.2016
Bauauftrag für Sealing Innovation Center

Trelleborg Sealing Solutions baut neu in Stuttgart. Der Neubau wird die weltweite Konzernzentrale des Geschäftsbereichs, den Deutschlandsitz, globale Support-Abteilungen sowie einen deutlich erweiterten Forschungs- und Entwicklungsbereich mit rund 3.000 m² beherbergen. Dieser Schritt soll den Standort zu einem Innovation Center erweitern. Der Bauauftrag wurde jetzt erteilt, die Fertigstellung ist bis Mitte 2018 geplant.

Trelleborg Sealing Solutions, Bauauftrag für Sealing Innovation Center.
Trelleborg Sealing Solutions, Bauauftrag für Sealing Innovation Center.
18.01.2016

Mit Wirkung zum 11. Januar 2016 wird der DIN-Normenausschuss Kautschuktechnik (FAKAU) in den DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET) umbenannt. Hintergründe sind das zunehmend breitere Spektrum an Produkten und Prozessen, z.B. Neuentwicklungen in Bereich der thermoplastische Elastomere (TPE), die sich durch den Begriff Kautschuk nur schwer abdecken lassen. Zudem verbindet man mit dem Begriff NET auch das Vernetzen.

14.01.2016

Vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamtes wird die Haberkorn Holding AG die Firma SAHLBERG GmbH & Co. KG zu 100% übernehmen. Der Zukauf soll die Grundlage für den Ausbau des Deutschlandgeschäfts sein. Mit einem Umsatz von ca. 330 Mio. € ist Haberkorn nach eigenen Angaben der größte Technische Händler in Österreich und Osteuropa.

09.01.2016

Nach Meldung des Mannheimer Morgens vom 09.01.2016 wurden die Geschäftsanteile der Rala GmbH & Co KG mit Wirkung zum 31.12.2015 an das französische Familienunternehmen Descours & Cabaud (D&C) verkauft. Es soll eines der weltweit größten Unternehmen im Technischen Handel sein. Alleiniger Geschäftsführer der Gesellschaft bleibt Jochen Lampert.

07.01.2016

Um den schulischen Unterricht in der Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts, der Klebetechnik, zu unterstützen, hat der Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK) das Lehrmaterial „Die Kunst des Klebens“ herausgebracht. Die sehr guten Ausführungen zum Thema können unter http://www.klebstoffe.com/die-welt-des-klebens/informationen/schulungsmaterialien/die-kunst-des-klebens.html heruntergeladen werden.

15.12.2015

Laut aktuellen Pressemeldungen wollen sich Dow Chemical und Dupont zu einem Konzern namens DowDupont verschmelzen. Danach soll das Gebilde allerdings wieder in drei unabhängige, börsennotierte Unternehmen für Agrarchemikalien, Kunststoffe und  ein technologie- und innovationsgetriebenes Spezialchemie-Unternehmen aufgespalten werden. Den Anteilseignern werden dabei Synergien von 3 Mrd. US-Dollar in Aussicht gestellt.

© ISGATEC GmbH 2019