Aktuelles / Entwicklungen - Unternehmen / Markt

22.07.2016

Die ISGATEC fördert den Wissenstransfer und die Ausbildung von angehenden Ingenieuren, indem sie Universitäts-/Hochschul-Bibliotheken, Fakultäten und Institute mit dem Kompendium der DICHTUNGSTECHNIK JAHRBÜCHER bestückt. Bei Interesse senden Sie uns eine E-Mail.

05.07.2016

Mit der Übernahme des Klebstoffherstellers Cyberbond baut H.B. Fuller seine Position auf dem Engineering Adhesives Markt aus. Cyberbond soll als Tochterunternehmen geführt werden und als "Brückenkopf" für den noch jungen Bereich Engineering Adhesives dienen. So will man das angestammte Geschäft fortführen und es um weitere Elemente im Bereich des strukturellen Klebens erweitern. Aus Sicht von Cyberbond Europe wird diese Akquisition zu einem deutlichen Ausbau der Geschäfte führen. 

01.07.2016

Zum 1. Juli 2016 übernimmt Parker Hannifin die Jäger Automobil-Technik GmbH und erweitert so das eigene verfahrenstechnische Know-how im Bereich der 2K-Spritzgusstechnik. Jäger Automobil-Technik GmbH wird in die Parker Engineered Materials Group integriert. Der künftige Geschäftsbereich soll zum Exzellenz-Zentrum für 2K-Direkt-Spritzguss und durch wachstumsgerichtete Investitionen weiter ausgebaut werden.

Dr. Andreas Jäger (Mitte) übergibt Leitung an Joachim Salewski (li), Thomas Ottawa (re)
Dr. Andreas Jäger (Mitte) übergibt Leitung an Joachim Salewski (li), Thomas Ottawa (re)
29.06.2016

Die europäische Kunststoffindustrie ist mit Blick auf die K vorsichtig optimistisch. Laut Applied Market Information (AMI), ein Beratungsunternehmen für die Kunststoffbranche, befindet sich die europäische Kunststoffindustrie wieder einmal in einer Phase des Umbruchs und des Wandels und kämpft noch immer darum, sich aus der Stagnation zu befreien, die durch die große Rezession von 2008- bis 2009 und die nachfolgende Krise in der Eurozone von 2012 bis 2013 ausgelöst wurde. Bis 2019 prognostiziert AMI ein Wachstum der Polymernachfrage um etwas mehr als 1%/Jahr.

Insgesamt zeigen sich die europäischen Polymerproduzenten optimistisch. Berichte von Branchenverbänden mehrerer Länder mit Wachstum weisen auf eine Verbesserung der Aussichten der kunststoffverarbeitenden Industrie in Europa hin. In Deutschland konnte selbst nach dem Rekordjahr 2014 noch ein weiteres moderates Wachstum verzeichnen. Dennoch klagt Dirk Westerheide, Präsident des deutschen Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie GKV, über größere Lieferengpässe und die äußerst volatile Preisentwicklung bei den Rohstoffen, insbesondere bei Polyethylen und Polypropylen.

Auch Energie ist immer noch zu teuer. Laute Kritik kommt von Unternehmen der gesamten deutschen Industrie. Hier gehören die Energiekosten zu den höchsten in Europa. Damit wachsen die Sorgen hinsichtlich einer sinkenden internationalen Wettbewerbsfähigkeit, insbesondere gegenüber nordamerikanischen Unternehmen, die von Schieferöl und -gas profitieren können.

Neben der Sorge um eine ausreichende Rohstoff- und Energieversorgung wächst in Europa das Bewusstsein hinsichtlich Einsatz, Wiederverwendung und Erhaltung wertvoller Kunststoffe. Ende letzten Jahres hat die vor diesem Hintergrund Europäische Kommission ein „Maßnahmenpaket zur Kreislaufwirtschaft“ (Circular Economy Package, CEP) verabschiedet. Dieses soll „dazu beitragen, den Kreis der Produktlebenszyklen durch mehr Recycling und Wiederverwendung zu schließen, und sich damit sowohl beim Umweltschutz als auch in der Wirtschaft positiv auswirken.“

Trotz vieler Bedenken richtet die europäische Kunststoffindustrie den Blick klar auf die Zukunft und damit auch auf Industrie 4.0. So werden zahlreiche europäische Maschinenhersteller auf der K 2016 „intelligenten“ Fabriken vorstellen, die auf dem „Industriellen Internet der Dinge“ (industrial Internet of Things, IIoT) basieren.

27.06.2016

Sulzer Mixpac hat im April die PC Cox Ltd. übernommen und damit ihr klassisches Produktportfolio von Misch- und Dosierlösungen für Industrie- und Medizin-Anwendungen, um manuelle Dosiersysteme für 1- und 2K- Dicht- und Klebstoffe erweitert. Somit können den Kunden jetzt Dosierlösungen für alle Anwendungsbereiche und Aufgabenstellungen angeboten werden. Zum 01.07.2016 firmiert die frühere PC Cox Ltd unter Sulzer Mixpac (UK) Ltd. Die Cox Produktmarke bleibt bestehen.

 

27.06.2016

Seit Mai 2016 hat die Scheugenpflug AG eine neue Niederlassung im mexikanischen Guadalajara. Mit der Scheugenpflug México, S. de R.L. de C.V. weitet das Unternehmen seine Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent aus und verstärkt Beratung und Support für neue und bestehende Kunden. Den Vertrieb und Service verantwortet Marcelo Ortíz Navarro.

Scheugenpflug, Niederlassung Mexiko
Scheugenpflug, Niederlassung Mexiko
22.06.2016

Mit einem neuen Standort in Cork, Irland, erweitert Dymax, ein führender, internationaler Hersteller von lichthärtenden Materialien, Aushärtungs- und Dosiersystemen seine Präsenz in Europa. Hier stehen Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen Kundenprojekte umfassend betreut werden. Die Möglichkeit, vor Ort mit den Bauteilen des Kunden zu arbeiten, hat für beide Seiten große Vorteile: So kann die für die spezifische Anwendung optimal geeignete Lösung ausgewählt werden. 

24.05.2016

Christian Ostermann übernimmt zum 01. Juli 2016 die Vertriebsleitung für das DOPAG- und METER-MIX-Geschäft im deutschsprachigen Raum. Zu seinen Aufgaben gehören die  strategische Planung, Umsetzung und Kontrolle der DACH-Vertriebsaktivitäten sowie die Führung der Vertriebsniederlassungen.

Christian Ostermann, DOPAG- und METER-MIX
Christian Ostermann, DOPAG- und METER-MIX
18.05.2016

Die Karl Späh GmbH & Co. KG hat zum 1. April 2016 ihre Geschäftsführung erweitert. Predrag Skender unterstützt als stellvertretender Geschäftsführer die geschäftsführenden Gesellschafter Alfred Späh und Sandra Späh bei der Leitung und Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe.

Karl Späh GmbH & Co. KG, Predrag Skender
Karl Späh GmbH & Co. KG, Predrag Skender
03.05.2016

Um für die aktuellen Marktbedingungen optimal gerüstet zu sein, stellt die Follmann GmbH & Co. KG­ seine Geschäftsführung neu auf. Nachdem der bisherige Geschäftsführer Stefan Wernecke aus dem Unternehmen ausgeschieden ist, zeichnen ab sofort Hendrik Balcke und Dr. Jörg Seubert als neue Geschäftsführer verantwortlich. Das Produktangebot des international tätigen Familienunternehmens reicht von wässrigen Druckfarben über Beschichtungen und Mikroverkapselungen bis hin zu Schmelz- und Dispersionsklebstoffen.

Follmann GmbH & Co. KG, neue Geschäftsführung
Follmann GmbH & Co. KG, neue Geschäftsführung
© ISGATEC GmbH 2019