Aktuelles / Entwicklungen - Maschinen und Anlagen

27.01.2016

Bei der Herstellung einer Elektronik Komponente der Fa. Sumida war ein sehr schneller Dosierprozess, genaueste Dosierergebnisse (hochpräzise bei vordefiniertem Gewicht) und die Vermeidung eines ungewollten Nachtropfens des Klebstoffes unabdingbar. Mit Hilfe des preeflow eco-PEN Mikrodosiersystems von ViscoTec konnten diese Anforderungen erfüllt werden. Hinzu kommen die Möglichkeiten die Prozessparameter bei anderen Anwendungen zu verändern.

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH, preeflow eco-PEN
ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH, preeflow eco-PEN
25.01.2016
Produktionslinie für LSR-Gehäusedichtungen

Die  R.E.T. hat die Produktionslinie für LSR-Gehäusedichtungen eines Mid-Range-Radarsensors (MRR) auf eine vollautomatisierte Fertigung umgestellt und geht somit einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Vollautomatisch werden die Teile der Umlaufverpackung entnommen, die Oberfläche vorbehandelt, vulkanisiert, getempert und schließlich als Fertigteil verpackt. Auf diese Weise können extrem hohe Stückzahlen bei gleichbleibender Qualität zu attraktiven Stückkosten produziert werden.

R.E.T. REIFF Elastomertechnik GmbH, vollautomatisierte Anlage
R.E.T. REIFF Elastomertechnik GmbH, vollautomatisierte Anlage
18.01.2016

Die gKteso GmbH produziert seit 1990 u.a. Wasserstrahlschneidanlagen. Mit der Technologie ist neben vielen anderen Werkstoffen auch Carbon (CFK) zu schneiden, das in vielen Anwendungen im Bereich der Automobil- und Luftfahrtindustrie zunehmend Verwendung findet. Durch die Mehrachsigkeit der Anlagen können auch dreidimensionale Zuschnitte, ohne Nachbearbeitung der Schnittkanten, realisiert werden. Die 5-achsige WCS integrated ist mit ihrem zweifachen Wechseltisch hoch effizient.

gKteso GmbH, Wasserstrahlschneideanlage - 5-achsige WCS integrated
gKteso GmbH, Wasserstrahlschneideanlage - 5-achsige WCS integrated
06.11.2015

SCA bietet ein verbessertes E-Swirl-Verfahren für die Verarbeitung hochviskoser Klebstoffe und Epoxi-Klebstoffe an, das zu einer besseren Verteilung des Klebstoffs führt. Dabei wird der Klebstoff über eine am Roboter sitzende Spezialdüse in einer Kreiselbewegung aufgetragen, was zu einer sehr flächigen Vorbenetzung führt. Hauptanwendungen sind das Verkleben der äußeren und inneren Bögen der Randflansche von Türen, Motorhauben und Heckklappen sowie von Nahtabdichtungen.

SCA Schucker GmbH & Co. KG, E-Swirl-Verfahren für Applikation hochviskoser Klebstoffe
SCA Schucker GmbH & Co. KG, E-Swirl-Verfahren für Applikation hochviskoser Klebstoffe
04.11.2015

KraussMaffei bietet mit der SilcoSet-Technologie Maschinen mit Schließkräften von 350 bis 6.500 kN für die Silikonverarbeitung. Sie eignen sich für die Herstellung von Medizinprodukten insbesondere unter Reinraumbedingungen. Die AX-Spritzeinheit sorgt für eine optimale Schussgewichtskonstanz. Zusätzlich schont die „sanfte“ Schnecke mit integrierter Dichtung das Material und steigert somit die Qualität des Bauteils.

KraussMaffei Technologies GmbH, vollelektrischen AX 50 SilcoSet
KraussMaffei Technologies GmbH, vollelektrischen AX 50 SilcoSet
14.10.2015

Mit dem BluePower-Programm von KraussMaffei lässt sich die Energieeffizienz bei der Verarbeitung von Polyurethan (PUR) und anderen Reaktionssystemen um bis zu 30% steigern. Zur Verfügung steht BluePower als Standard ohne Mehrkosten für alle Misch- und Dosieranlagen der RimStar- und EcoStar-Serie.

KraussMaffei Technologies GmbH, RimStar Compact
KraussMaffei Technologies GmbH, RimStar Compact
14.10.2015

ENGEL AUSTRIA will ihre verfügbaren und zukünftigen Produkte und Dienstleistungen, die aus einem Fertigungsbetrieb eine smart factory machen, unter der Marke inject 4.0 bündeln. Die smart factory basiert auf drei Kernelementen: smart machines, smart production, die dank horizontaler und vertikaler Datenintegration eine hohe Produktivität sicherstellt, und smart services, die mithilfe von Fernwartungstools die Verfügbarkeit erhöhen.

ENGEL Austria GmbH, smart factory unter der Marke inject 4.0
ENGEL Austria GmbH, smart factory unter der Marke inject 4.0
30.09.2015

Für eine optimale Wasserqualität und zur Senkung des Wasserverbrauches beim Wasserstrahlschneiden hat STM das Modulsystem OneClean entwickelt. Es bereitet je nach Anforderung Wasser und Abrasiv auf und regelt die Wasserreinigung, -aufbereitung, -kreislaufführung und das Abrasivrecycling vollautomatisch. Letzteres macht 50% des Materials wiederverwendbar und minimiert den größten variablen Kostenfaktor beim Abrasivschneiden.

STM Stein-Moser GmbH, OneClean
STM Stein-Moser GmbH, OneClean
14.09.2015

Die RAMPF Production Systems bringt eine Tischdosierzelle DC-CNC250 mit integrierter Steuerung und Materialversorgung, aus verschiedenen Kartuschen getrennt von der Dosierzelle, auf den Markt. Es sind 1- und 2-komponentige Materialien, auch hoch abrasive, in Viskositäten von circa 100.000 - 700.000 mPa*s verarbeitbar. Das System ist für Schussvolumen ab 5 mg / Dosierpunkt.

RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Tischdosierzelle DC-CNC250
RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Tischdosierzelle DC-CNC250
11.09.2015

Der von Arburg entwickelte Freeformer ist für die industrielle additive Fertigung von 3D-Teilen bis zu einer max. Größe von 190 x 135 x 250 mm ausgelegt. Mit ihm können handelsübliche und somit kostengünstige Kunststoffgranulate verarbeitet werden. Die Anlage ist mit einem über drei Achsen beweglichen Bauteilträger und zwei feststehenden Austragseinheiten ausgestattet. Die 3D-CAD-Daten des herzustellenden Teils (STL-Files) werden aufbereitet, eine spezielle Software erzeugt die Fertigungsdaten.

ARBURG GmbH + Co KG, Freeformer
ARBURG GmbH + Co KG, Freeformer
© ISGATEC GmbH 2020