Aktuelles / Entwicklungen - Klebetechnik / Flüssigdichtsysteme

08.04.2015

Am 11.04.2015 wird der Entwurf der neuen DIN 2304-1 Klebtechnik - Qualitätsanforderungen an Klebprozesse - Teil 1: Prozesskette Kleben veröffentlicht. Die Normenreihe legt die Anforderungen für die qualitätsgerechte Ausführung von Klebverbindungen entlang der Prozesskette (Entwicklung, Fertigung,Instandhaltung ) fest. Hier werden die Begriffe definiert, organisatorische, vertragliche sowie fertigungstechnische Grundlagen für die Herstellung klebtechnischer Verbindungen erläutert.

02.04.2015

Auf der Hannover Messe präsentiert Sonderhoff die neue 3-Komponenten Dosierzelle SMART-L / DM 403. Sie ist modular konstruiert und kann flexibel auf unterschiedliche Fertigungskonzepte angepasst werden. Der größere Verfahrbereich von 1.000 x 800 x 250 mm (x/y/z) ermöglicht ein breites Spektrum verschieden großer Bauteile abzudichten, zu verkleben oder zu vergießen. Die Anlage wird für die Elektronik-, Telekommunikations- und IT-Industrie sowie für Hersteller von Medizingeräten von Interesse sein.

Sonderhoff, SMART-L / DM 403
Sonderhoff, SMART-L / DM 403
27.03.2015

Dow Corning hat mit EA-4600 einen bei Raumtemperatur reagierenden Schmelzklebstoff entwickelt, der eine sehr hohe Anfangsfestigkeit aufweist, woduch elektronische Baugruppen direkt nach dem Auftrag weiter bearbeitet werden können. Die starke Bindung unterstützt die wasserdichten, schmalen Blenden der nächsten Generation von Smartphones und Tablets. Das Material ist von -40 °C bis 150 °C beständig, wird weich, wenn es hohen Temperaturen ausgesetzt ist, aber härtet bei Abkühlung erneut.

Dow Corning, Schmelzklebstoff EA-4600
Dow Corning, Schmelzklebstoff EA-4600
17.03.2015
Sika Deutschland GmbH, SikaMelt-9185 IA

Der neue, 1-komponentige reaktive Schmelzklebstoff SikaMelt-9185 IA wurde speziell für die Photovoltaikindustrie entwickelt. Er härtet in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit zu einem unschmelzbaren Elastomer aus. Durch die hohe Anfangsfestigkeit des Klebstoffes kann das Photovoltaikmodul sofort weiterverarbeitet werden. Man erzielt dadurch Zeiteinsparungen von 45 bis 60 Minuten. Zudem benötigt man im Vergleich zu anderen Werkstoffen deutlich weniger Material.

Sika Deutschland GmbH, SikaMelt-9185 IA
Sika Deutschland GmbH, SikaMelt-9185 IA
12.03.2015

Der Zweikomponenten-Polymer-Dichtungsschaum RAKU-PUR Speed von Rampf Polymer Solutions hat eine langsame Startzeit und härtet dann innerhalb von Sekunden bei Raumtemperatur aus. Das Material hat eine geringe Wasseraufnahme und hohe mechanische Festigkeit für die Montagehaftung auf verschiedensten Werkstoffen. Der Einsatz dieses Systems reduziert den Investitionsbedarf, da die verarbeiteten Teile schon nach einer kurzen Bandstrecke von nur zwei bis drei Metern verpackungsbereit sind.

Rampf Polymer Solutions, RAKU-PUR Speed
Rampf Polymer Solutions, RAKU-PUR Speed
06.03.2015

3M hat sein Angebot erweitert. Die primerlosen Klebebänder PX5008 und -11 für den Automobilbau, haften ohne Oberflächenvorbehandlung und Haftvermittler speziell für die Befestigung von Außenanbauteilen, zum Beispiel Zierleisten und Verkleidungen. Sie sind in den Dicken 0,8 und 1,1 mm erhältlich. Die Bänder haften selbst auf schwierig zu verklebenden Kunststoffen wie PP EPDM sowie auf niedrig und mittel energetischen Automobillacken. Sie haben eine außergewöhnliche Langzeitstabilität in Hitze und Kälte.

3M, Klebebänder PX5008 und -11
3M, Klebebänder PX5008 und -11
02.03.2015

Dymax Europe GmbH präsentiert die neuen Encompass-Klebstoffe, die zwei patentierte Verfahren in einem lichthärtenden Klebstoff vereinen. Bei der See-Cure-Technologie visualisiert ein Farbumschlag des Klebstoffes, von blau in transparent, die erfolgreiche Aushärtung. Die Ultra-Red-Fluoreszenz-Technologie sorgt dafür, dass der ausgehärtete Klebstoff leuchtend rot fluoresziert, wenn er mit UV-Licht mit einer Wellenlänge von 365 nm bestrahlt wird.

Dymax Europe GmbH, Encompass-Klebstoffe
Dymax Europe GmbH, Encompass-Klebstoffe
26.02.2015

DELO Industrie Klebstoffe hat die Intensität seiner LED-Flächenstrahler für lichthärtende Klebstoffe mit bis zu 600 mW/cm² nahezu verdoppelt. Damit sind wesentlich kürzere Taktzeiten zu erreichen. Zudem können auch POM- oder PE-Kunststoffverklebungen, die wegen ihrer Dicke oder Einfärbung nur wenig durchstrahlbar sind, schnell und zuverlässig durchgeführt werden. Das homogene Belichtungsfeld ist eine wesentliche Voraussetzung für eine prozesssichere Klebstoffaushärtung.

Delo, lichthärtende Klebstoffe für LED-Lampen
Delo, lichthärtende Klebstoffe für LED-Lampen
24.02.2015

Henkel hat mit dem Namen Loctite BZ eine Reihe von Benzoxazin-Systemen (BZ) entwickelt, die in Prepreg-, Klebe- und Infusionsprozessen eingesetzt werden. Die BZ-Systeme sind für höhere Einsatztemperaturen geeignet, tragen zur thermischen Stabilität bei, verfügen über eine höhere Feuerbeständigkeit, haben eine niedrigere Eigenspannung und ermöglichen Gewichtseinsparungen bis zu 30% im Vergleich zu herkömmlichen Metallstrukturen. Haupteinsatzbereiche sind derzeit die Luft- und Raumfahrt.

Henkel AG & Co. KGaA, Benzoxazin-Systemen (BZ)
Henkel AG & Co. KGaA, Benzoxazin-Systemen (BZ)
20.02.2015

Die Panacol-Elosol GmbH bietet mit dem Klebstoff Structalit®  5893 eine schwarze Vergussmasse, die speziell für Metall- und Edelstahl-Verklebungen geeignet ist. Der Klebstoff, ein Harz auf Epoxidbasis, zeichnet sich durch eine sehr hohe Thermoschockbeständigkeit aus, härtet thermisch bei niedrigen Temperaturen und ist damit auch für UV-undurchlässige Substrate geeignet. Er wird z.B. bei der Verklebung und Abdichtung von Spritzennadeln im Bereich Tiermedizin eingesetzt.

Panacol-Elosol GmbH, Structalit® 5893
Panacol-Elosol GmbH, Structalit® 5893
© ISGATEC GmbH 2019