Aktuelles / Entwicklungen - Dynamische Dichtsysteme

08.08.2016

Die bewährte elastomerfreie, gasgeschmierte EagleBurgmann Gleitringdichtung PDGS wurde speziell für extreme Anforderungen mit niedrigen und hohen Temperaturen sowie Hochdruckanwendungen entwickelt. Diese zuverlässige Universaldichtung z.B. in der Öl-/Gasindustrie (LNG-/FPSO-Schiffe), in Pipelines, in Raffinerien oder in der petrochemischen Industrie wurde Ende 2015 im Auftrag eines bedeutenden Kompressorenherstellers  einem dreimonatigen Test- und Dauerbetrieb unterzogen. Das Ergebnis war die Freigabe für Großkompressoren.

Erstmalig wurde diese Kompressordichtung mit einem Wellendurchmesser von 300 mm 2.000 h im Turning Betrieb getestet. Eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 7 min-1/min bei vollem Kontakt der Dichtflächen mit trockenem Stickstoff und zeitweilig Propan stellten die Dichtung auf eine harte Probe. Die DF-Technologie mit dem härtesten bekannten Werkstoff bietet maximale Beständigkeit gegen abrasive Partikel im Prozessgas. Nach Beendigung des Testzyklus wiesen die Dichtflächen keine Beeinträchtigung oder Zerstörung auf, obwohl die Dichtflächen beim Turning konstant berührend liefen. Aufgrund dieses Ergebnisses erteilte der Hersteller seine Freigabe zum Einsatz der Gleitringdichtungen in seinen Kompressoren. In der Regel sind Gleitringe nur für eine sehr begrenzte Zeitspanne im Turning-Betrieb ausgelegt. Längeres Turnen führt normalerweise zu erhöhtem Verschleiß und Zerstörung der Gleitflächen. Ein weiteres Sicherheitsplus unterhalb der Abhebegrenze bieten die Gleitringe mit dieser Beschichtung auch beim Racheting (Knippen). Hier wird die Welle in bestimmten Zeitabständen um 45° weitergedreht, um z.B. thermisch verursachte Verformungen der Welle zu vermeiden. Die Gleitflächen haben auch in diesem Betriebszustand vollen Kontakt. Der Druckeinsatzbereich der Dichtung erstreckt sich von 0 bar bis 450 bar. Stabile Leckageraten und ein sicheres Betriebsverhalten zeichnen die PDGS in allen Betriebszuständen aus. Im Tieftemperatureinsatz zeigt sie eine ausgezeichnete Beweglichkeit der speziell dafür entwickelten dynamischen Nebendichtungen. Sie erfüllen alle Anforderungen wie Nachsetzverhalten, Extrusionsbeständigkeit, Temperatur- und chemische Beständigkeit. Eigenschaften, die der Kompressordichtung und damit der gesamten Anlage eine hohe Betriebssicherheit und Verfügbarkeit verleihen.

EagleBurgmann Germany GmbH & Co. KG- PDGS
10.06.2016

Das neue H1-Fett zur Schmierung gering bewegter, meist oszillierender Maschinenelemente GLS 361/N1 von ELKALUB ist eine Alternative zu Fetten, bei denen Probleme mit Tribokorrosion auftreten. Durch seine Formulierung haftet GLS 361/N1 im Vergleich zu marktgängigen Produkten besser an. Diese Eigenschaft wird durch die hohe Lasttragfähigkeit von 4.400 N im VKA-Test ergänzt sowie der Einsatz bei hohen Flächenpressungen. 

Erstmalig wurde GLS 361/N1 für den Lebensmittelverpackungsdruck in Bogenoffsetmaschinen eines namhaften deutschen Herstellers eingesetzt. Zwischenzeitlich kommt das H1-Fett bei mehreren Herstellern der Druckindustrie in der Erstausstattung und im Service zum Einsatz.

Chemie-Technik GmbH, Fett zur Schmierung GLS 361/N1
01.03.2016

Die Pumpendichtungen eMG1 und eMG sind Weiterentwicklungen der MG1 von EagleBurgmann. Neu ist u.a. die profilierte Scheibe aus PEEK-PTFE, die für die durchgehende Zentrierung über den gesamten Druckeinsatzbereich sorgt. Sie bietet gute Gleiteigenschaften und sichert das Nachsetzverhalten des Elastomerbalgs im Betrieb durch kontinuierliche Selbstreinigung. Die eMG1 steht in zahlreichen Werkstoffkombinationen zur Verfügung.

EagleBurgmann Germany GmbH & Co. KG, Pumpendichtungen eMG1 und eMG
11.02.2016

Die Kohleschwimmringdichtungen der Baureihe WD200/500 von EagleBurgmann Espey, wird in fast allen Maschinentypen mit rotierender Welle in der Chemie-, Metall‑, Zement-, Nahrungsmittelindustrie (mit FDA-Zertifikat), Kraftwerkstechnik und Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt. Dabei wird gegen Gase jeglicher Art, feuergefährliche (Atex), säurehaltige, toxische Dämpfe, Flüssigkeitsnebel, Ölnebel, Kriechöl oder Wasser abgedichtet.

Kohleschwimmringdichtung EagleBurgmann Espey WD200-500
15.12.2015

EagleBurgmann hat speziell für extreme Anforderungen mit niedrigen und hohen Temperaturen sowie Hochdruckanwendungen die Gleitringdichtung PDGS entwickelt. Der Druckeinsatzbereich der Dichtung erstreckt sich von 0 bar bis 450 bar. Im Tieftemperatureinsatz zeigen die dynamischen Nebendichtungen eine ausgezeichnete Beweglichkeit. Ausgeführt als montagefertige Einheit, ist die PDGS besonders für den verschleiß- und kontaktfreien Betrieb geeignet.

EagleBurgmann Germany GmbH & Co. KG, Gleitringdichtung PDGS
23.11.2015

Bedingt durch größere Anlagen und extremer Standorte steigen die Anforderungen an Windkraftanlagen und damit die Dichtungen ständig. Sie müssen Temperaturschwankungen von ca.  -40 °C bis +40° C standhalten und vor allem auch resistent gegenüber den im Antriebsstrang eingesetzten Schmierstoffen sein. Hierfür hat die Freudenberg Sealing Technologies die Materialfamilie „Ventoguard“ und Dichtungen daraus entwickelt, die eine Lebensdauer von 20 Jahren ermöglichen.

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG, Ventoguard
19.11.2015

SKF hat für Zweirad-Federungssysteme einen neuen Ausgleichskolben für den Druckbehälter der hinteren Stoßdämpfer entwickelt. Das Einkomponetenmodul integriert eine Membranfunktion in den Kolben. Sie hilft, das Fahrverhalten und den Komfort des Fahrers zu verbessern. Ebenfalls neu für diesen Bereich gibt es reibungsarme Kolbendichtungen und Gabel-Cartridgedichtungen, die eine bessere Absorption von Stößen durch kleine Hindernisse ermöglichen.

SKF GmbH, Ausgleichskolben
12.11.2015

Das SPB6 von EagleBurgmann ist ein Dichtungsversorgungssystem in der Raffinerietechnik und der Chemie, das die Anforderungen der Anlagenbetreiber und den neuen Standard API682, 4. Edition erfüllt. Das Sperrkreislaufsystem mit Blasenspeicher dient der kontinuierlichen Versorgung von Doppeldichtungen nach API-Plan 53B. Mit einem Druckspeicher wird verhindert, dass Prozessmedien in den Sperrkreislauf bzw. in die Atmosphäre gelangen. SPB6 benötigt keine Anbindung an ein Stickstoffnetz.

EagleBurgmann Germany GmbH & Co. KG, SPB6
29.10.2015

SKF liefert neue HRS-Wellendichtungen aus G-ECOPUR. Sie halten die äußeren Einflüsse vom Hauptlager und den Getriebekomponenten von Windenergieanlagen fern und verhindern das Austreten von Schmierstoffen. Die Dichtungen bieten eine höhere Turbinenzuverlässigkeit mit einem geringeren Instandhaltungsaufwand. Weitere Vorteile sind das geringere Gewicht und der minimale Platzbedarf.

SKF GmbH, HRS-Wellendichtungen aus G-ECOPUR
19.10.2015

Seit der Markteinführung der MicroTorq® -Dichtungen in 2010 durch Federal-Mogul Powertrain wurden diese in mehr als 14 Motorenplattformen verbaut, u.a. in der neuen ECOTEC-Motorengeneration von General Motors. Die Dichtungen erfüllen die Anforderungen zur Minimierung von Leistungsverlusten. Gegenüber konventionellen Technologien vermindern sie die Reibung um bis zu 80% und reduzieren so CO2 -Emissionen um bis zu 1,5 g/km.

Federal-Mogul Powertrain, MicroTorq®-Dichtungen
© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum