Sie sind hier: Startseite
News: Mess- und Prüftechnik

Mobile Lecksuchgeräte

Die Systeme ASM 390 und ASM 392 von Pfeiffer Vacuum eignen sich als Lecksuchlösungen für die Halbleiter- und Display-Industrie sowie für andere anspruchsvolle Anwendungen, bei denen kurze Abpumpzeiten und eine hohe Empfindlichkeit von Bedeutung sind.

Pfeiffer Vacuum GmbH, ASM 390.
Pfeiffer Vacuum GmbH, ASM 390.

Beide Systeme sind konform mit der Richtlinie Semi S2. Die Lecksucher sind mit einer ölfreien, berührungslos arbeitenden Vorvakuumpumpe und einer leistungsstarken Hochvakuumpumpe ausgestattet. Damit sind sie für die Dichtheitsprüfung von Bauteilen aller Art in reinen Umgebungen geeignet. Dank einer zusätzlichen Turbopumpe beschleunigt der ASM 392 den Lecksuchprozess und trägt so zur Reduzierung der Ausfallzeiten in Produktionsanlagen bei. Beide Systeme wurden entwickelt, um unabhängig von den Kenntnissen des Bedieners eine uneingeschränkt zuverlässige Leckprüfung zu gewährleisten. Sie liefern in kürzester Zeit akkurate Ergebnisse. Beide Geräte verfügen über eine gute Ergonomie. Sie haben eine optimale Größe und Höhe, einen zusätzlichen Griff an der Vorderseite, ein frei dreh- und abnehmbares Display und eine Schnittstelle an der Vorderseite zur einfachen Verbindung mit Prüfanschlüssen. Hinzu kommt ihre Mobilität, die selbst bei engen Platzverhältnissen den Zugang zu allen Testbereichen ermöglicht. Das große, übersichtliche Touch-Panel-Farbdisplay, eine integrierte, modular aufgebaute Werkzeugbox sowie der Stauraum für Vakuumbälge gestalten die Lecksuche zusätzlich komfortabel.

Mehr News aus Mess- und Prüftechnik

Kurz-Umfrage/Blog

Wie stehen Sie zur Digitalisierung unserer Industriegesellschaft?

Wenn alles zur Datenquelle wird, gibt es eine Menge zu regeln. Was meinen Sie?

Weiterlesen

Direkt zur Umfrage

Statische, dynamische, Flüssigdichtsysteme: Umfrageergebnisse

„Intelligent“ ist noch kein Thema

Einschätzungen zur Entwicklung bei Dichtungssystemen

Die zunehmende Menge an Regelwerken und Normen zeigt Wirkung. Die Antworten drücken – im Vergleich mit dem Vorjahr – eine steigende Unsicherheit aus. Eine deutliche Diskrepanz zwischen Anwendern und Herstellern gibt es inzwischen bei der Frage nach der Bedeutung von Normen und Regelwerken für die Praxis. 56% der Hersteller, aber nur 27% der Anwender wünschen sich hier mehr Know-how bei den Entscheidern.

Zu den weiteren Ergebnisse

Perspektiv-Forum

E-Mobility

Von der Vision zur Realität

Alle reden über E-Mobility – doch wer bietet heute schon Lösungen an? Das Perspektiv-Forum gibt Antworten auf aktuelle Fragestellungen und somit die nötige Markttransparenz, damit aus einer Vision Realität wird.

Weiterlesen

Weitere Seminarthemen

Rohstoffe/Mischungen

TPE gegen Kopfschmerzen

Oder ein Mittel gegen die Elastomerleitlinie, die der Dichtungsindustrie auch die nächsten Jahre Probleme bereitet

Bild: F.W. Breidenbach GmbH & Co. KG
Bild: F.W. Breidenbach GmbH & Co. KG

Seitdem das Umweltbundesamt (UBA) 2011 die Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von Elastomeren im Kontakt mit Trinkwasser (kurz Elastomerleitlinie) beschlossen hat, gibt es eine klare, aber bisher noch nicht gemeisterte Herausforderung: Wie produziert man ein Elastomer, das nach der UBA-Elastomerleitlinie für Trinkwasser zugelassen wird?

Mehr zum Thema "TPE"

Statoische Dichtungen

Höhere Robustheit gegen korrosive Dichtungsunterwanderung

Ein Beispiel aus der Automobilelektronik

Bild: Robert Bosch GmbH
Bild: Robert Bosch GmbH

Werden statische Dichtstellen durch feuchte und salzhaltige Umgebung belastet, kann der Fehlermechanismus der korrosiven Dichtungsunterwanderung auftreten. Dieser kann zu Undichtigkeiten führen. Neben der Verbesserung der korrosiven Grundbeständigkeit der Dichtflächen durch Auswahl eines geeigneten Werkstoffs hat der Konstrukteur die Möglichkeit, über die Gestaltung von Dichtelement und Eingangsbereich Einfluss auf die Dichtfunktion unter korrosiver Belastung zu nehmen.

Weiterlesen

Mehr zum Thema "Automobilelektronik abdichten"

Aus- und Weiterbildung: ISGATEC Seminar

Unsicher oder sicher?

Was Sie bei Dichtungen wirklich beachten müssen

Das Seminar vermittelt Ingenieuren, Technikern, Meistern aus den Bereichen Neuanlagen-Planung, Spezifikation und Instandsetzung alle erforderlichen Kenntnisse zur richtigen Dichtungsauswahl, der richtigen Montage auf Basis des aktuellen Standes der Technik und gibt Empfehlungen für sich daraus ergebenden Maßnahmen. Unsicher oder sicher? – Das wird mit Sicherheit geklärt.

Weiterlesen

Mehr zum Thema "Dichtungsauswahl"

Das Onlineportal Dichten. Kleben. Polymer.

Online finden Sie Lieferanten unter LÖSUNGEN FINDEN, Fach- und Führungskräfte im KARRIERENETZWERK, Informationen, Links, Aktuelles und Entwicklungen u.v.m. unter WISSENSWERTES und unserem BLOG. Dies unterstützt und beschleunigt Ihre tägliche Arbeit. Partizipieren Sie an unserer Erfahrung und unseren Kontakten.

Seminare (auch Inhouse), Fachforum, Kongress

Wir vermitteln technisches Wissen rund um die Themen Dichtungstechnik, Klebetechnik und Polymertechnik und der angrenzenden Bereiche, u.a. Qualitätsmanagement, Technische Zeichnungen, Dichtheitsprüfung, Simulation und Berechnung, Ausfallursachen, Tribologie - praxisnah, herstellerneutral, kompetent.

Fachmagazine, Jahrbücher, Wörterbücher

Das Fachmagazin DICHT! und die DICHTUNGSTECHNIK JAHRBÜCHER informieren über Trends und Entwicklungen, recherchieren und präsentieren die Systemalternativen differenziert nach den unterschiedlichen Einsatzbereichen. Die WÖRTERBÜCHER DER DICHTUNGSTECHNIK vereinen Sprach- und Fachkompetenz.

Konstruktion & Entwicklung | Beratung

Unsere Experten beschleunigen Ihren Entwicklungsprozess durch anwendungstechnische Beratung. Die fachkompetente Marketing- und Managementberatung sowie die zielgenaue Vermittlung von Unternehmenskäufen und -verkäufen durch unser Netzwerk bringen Sie sicher ans Ziel.

© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum