Dossiers - Branchendossier Prozesstechnik (Chemie, Lebensmittelindustrie, Pharma)

Die Prozess-Industrie stellt zwar – je nach Teilsegment – ganz unterschiedliche Anforderungen an Lösungen aus dem Bereich Dichten. Kleben. Polymer., dennoch lohnt sich gerade hier der Blick über den Tellerrand. In diesem Dossier sammeln wir deshalb interessante Konzepte, Projekte, Produkte und Dienstleistungen und bieten damit eine fokussierte Plattform für alle Konstrukteure, Einkäufer, Qualitätsmanager und Instandhalter, die sich vertieft mit dieser Branche auseinandersetzen wollen.

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine der Dichtungs-, Klebe- und Polymertechnik.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

25.04.2018

In enger Zusammenarbeit mit einem Mischungshersteller produziert die Tec-Joint AG Folien, Platten und Multilayer nach neusten Trinkwasserzulassungen.

Die Halbzeuge sind in diversen Härten lieferbar und entsprechen den relevanten Normen. Dazu zählen die EN 681-1, D KTW D1 und D2 bzw. neu UBA* Elastomerleitlinie, D DVGW W-270, F ACS-NF XP P 41-250-1/-2/-3, GB WRC BS 6920 (WRAS), A Ö-Norm B5014-1 D und E, USA NSF ANSI 61 Konformität. Auf Wunsch wird das Elastomer mit einem PES-Gewebe kombiniert, sodass das Gewirk in einer Richtung gut dehnbar ist.  Die Folien und Platten werden in Größen von 0,5 bis 6 mm produziert.

Tec-Joint AG, EPDM-Folien und -Platten.
28.03.2018

Überall dort, wo im Maschinen- und Anlagenbau, in der Prozess- und ölverarbeitenden Industrie Standards versagen, lassen sich mit Tec-Joint-Folien und -Platten von 0,5 bis 5 mm i.d.R. in einer Shore-Härte von 60-65 Lösungen realisieren.

FEPM beinhaltet Monomere von EPDM (Propylen) und FKM (Tetrafluorethylen). Daraus resultieren eine gute Heißwasserbeständigkeit und eine sehr gute Wärmebeständigkeit (in Umluft). Ein Nachteil ist die schlechte Kältebeständigkeit, die zu einer starken bleibenden Verformung führt, aber bei einer erneuten Wärmebeaufschlagung zum großen Teil reversibel ist. Durch seine chemische Beständigkeit gegenüber Erdölprodukten, Motorölen, Motorkühlmitteln mit hohen Anteilen an Rostschutzmitteln, Hochdruckgetriebeölen (EP-Getriebeölen), Getriebeölen, Servolenkungsflüssigkeiten, allen Arten von Bremsflüssigkeiten, inkl. DOT 3, Mineralöl und Silikonöl, Dampf und Phosphatester ist er nahezu einzigartig. Zudem ist er beständig gegenüber allen Arten von Wärmeträgerölen, Aminen, Säuren und Basen, vor allem aber gegenüber Heißwasser und Dampf bis zu +170 °C. Durch seine guten mechanischen und physikalischen Eigenschaften und dank einer Einsatztemperatur von ca. -5 °C bis +200 °C ist er insgesamt sehr vielseitig einsetzbar und im Vergleich zu peroxidisch vernetzten FKM-Elastomeren besitzt er eine bessere Wasserbeständigkeit. Im Vergleich zu FFKM-Produkten ist er wesentlich preisgünstiger. 

Tec Joint AG, FEPM-Platten.

Fachartikel