Icon Dossiers aktiv

Dossiers - Branchendossier Automotive

Die Automobil-Industrie ist ein wichtiger Treiber für den Bereich Dichten. Kleben. Polymer. und stellt hohe Anforderungen an Lösungen aus diesen Bereichen. In diesem Dossier sammeln wir deshalb interessante Konzepte, Projekte, Produkte und Dienstleistungen und bieten damit eine fokussierte Plattform für alle Konstrukteure, Einkäufer, Qualitätsmanager und Instandhalter, die sich vertieft mit dieser Branche auseinandersetzen wollen.

Hinweis zur Benutzung:  
Zur Suche nach einzelnen Unternehmen empfehlen wir Ihnen die Volltextsuche in unserer Suchmaschine der Dichtungs-, Klebe- und Polymertechnik.  Bitte nutzen Sie zur Navigation den Back-Button Ihres Browsers um nach Ansicht eines Beitrages zurück zum Dossier zu kommen.

News

01.12.2017

Die Vergussmasse DELO-DUOPOX CR8031 für die Automobil- und Leistungselektronik schützt elektronische Komponenten wie Sensoren auch bei hohen Temperaturen und lässt sich einfach verarbeiten.

Das 2K-Epoxidharz zeigt eine gute Haftung auf einer Vielzahl von Kunststoffen wie PA oder ABS. Selbst auf PE, einem günstigen und beständigen, aber wegen seiner geringen Oberflächenenergie schwer zu verklebenden Material, erzielt es nach einer Plasmavorbehandlung eine Druckscherfestigkeit von 20 MPa. Die Vergussmasse ist mit einer Reißdehnung von 5% zähhart und erlaubt dauerhafte Temperaturen von bis zu 180 °C. Auch nach 1.000 h Lagerung bei maximaler Einsatztemperatur oder bei 85 °C und 85% Luftfeuchtigkeit zeigt das Produkt konstante mechanische Eigenschaften. Darüber hinaus ist es widerstandsfähig gegenüber Öl sowie Benzin und damit für Anwendungen im Motorraum geeignet – zum Beispiel für den Verguss von Sensoren und Leiterplatten oder zum Abdichten von Gehäusen. Das Epoxidharz erreicht diese Zuverlässigkeit ohne Füllstoffe und bietet Anwendern so eine Reihe von Vorteilen beim Verarbeiten. Da keine Bestandteile sedimentieren können, ist weder ein Aufrühren noch ein daraus resultierendes Entgasen der Vergussmasse erforderlich, was die Anlagenkonstruktion vereinfacht. Zudem zeigt das niedrigviskose Produkt ein sehr gutes Fließverhalten. Die Vergussmasse wird im Verhältnis 2:1 gemischt. Außer für die vollautomatische Produktion lässt es sich auch für halbautomatisierte Prozesse mit mittleren Stückzahlen einsetzen und mit Dosierpistolen durch statische Mischrohre - quasi einkomponentig - verarbeiten. Das Epoxidharz ist für eine schnelle Produktion optimiert und kann optional in 10 min. bei 80 °C warmgehärtet werden. Ohne zusätzliche Temperatur erreicht es seine Funktionsfestigkeit auch nach 16 h bei Raumtemperatur, was Energie spart und Spannungen im Bauteil minimiert. Das Produkt ist schwarz und lässt sich bei Raumtemperatur lagern.

Delo Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA, DELO-DUOPOX CR8031.
27.11.2017

Für Bördelfalzverbindungen hat SCA eine neue Generation seines E-Swirl-Verfahrens entwickelt. Der E-Swirl 2 AdX bietet einen optimierten Materialauftrag, verbessert so die Langzeitqualität der Verbindung und steigert die Produktivität im Fertigungsprozess

Der E-Swirl 2 AdX ermöglicht es dem Anwender, den Klebstoff so aufzutragen, dass er die Bördelfalz im Fügeprozess zuverlässig füllt. Dadurch werden die Verbindungen gegen Feuchtigkeit abgedichtet und die Strukturfestigkeit wird sichergestellt. Im Bereich der Nahtabdichtungen ist die Swirl-Applikation durch ihren optimalen Materialauftrag eine zuverlässige Lösung. Die Swirl-Applikationsmethode, bei der der Klebstoff in Kreiselbewegungen aufgetragen wird, eignet sich besonders für den Einsatz beim Bördelfalzen und Falzversiegeln. Durch den verstellbaren Exzenter kann die Breite des Swirl-Musters einfach eingestellt werden, ohne dass aufwändig programmiert werden muss. Außerdem erlaubt es der neue Applikator, während des Prozesses zwischen Swirl- und Raupenapplikation umzuschalten. Insgesamt stehen drei Applikationsmöglichkeiten zur Verfügung: Von der herkömmlichen Raupenapplikation über verschiedene Breiten der Swirl-Applikation bis hin zu Einschnürungen innerhalb der Swirl-Applikation. Die Wahl der Applikationsart hängt von der jeweiligen Anforderung ab und kann problemlos angepasst werden, was mit einem hohen Maß an Flexibilität während des Applikationsprozesses verbunden ist. Eine weitere Funktion des E-Swirl 2 AdX ist seine effektive Beheizung, die einen optimalen Materialauftrag ermöglicht. Verarbeitet werden können neben den typischen Dichtmaterialien wie PVC und PU auch hochviskose Klebstoffe wie Epoxid oder Kautschuk.

Neben den neuen Produktfunktionen bietet der E-Swirl 2 AdX einen weiteren Vorteil. Der elektrische Antrieb, einschließlich Exzenter, der pneumatische Exzenterantrieb sowie zwei Dichtungssätze sind als modulare Ersatzteile verfügbar. Der standardisierte Aufbau erlaubt den Austausch von Ersatzteilen vor Ort, wobei für die Montage kein Spezialwerkzeug erforderlich ist. Das System bietet so ein hohes Maß an Flexibilität und spart Reparaturzeit.

Der Aufbau eines in der Regel automatischen Systems, in das der Applikator integriert wird, umfasst verschiedene Systemkomponenten, die auf die Kundenanforderungen abgestimmt werden. Ein typisches automatisches Layout besteht aus fünf Basiskomponenten – Materialzufuhr, Dosierer, Systemsteuerung, Applikator und Düse –, die in unterschiedlichen Versionen verfügbar sind. Zudem können verschiedene Systemoptionen, wie ein Kameraüberwachungssystem oder eine Linearachse, individuell hinzugefügt werden. Mit dem Vision-System lassen sich die Auftragsqualität und die Position der Düse über die gesamte Nahtlänge kontrollieren. Abhängig von den Anforderungen kann der Applikator an einen Industrieroboter angeschlossen oder auf einem Ständer montiert werden. Der E-Swirl-Applikator kann mit jeder Art von SCA-Dosiereinheit verschiedener Volumina kombiniert werden. Über Pneumatikventile lassen sich die verschiedenen Exzenterstellungen steuern. Durch Auswahl der Systemsteuerungen SYS 6000 oder ASC 5000 sind verschiedene Einstellungen sowie eine Parameterüberwachung möglich.

SCA Schucker GmbH & Co. KG, E-Swirl 2 AdX.

Fachartikel