Aktuelles / Entwicklungen - Rohstoffe / Mischungen / Halbzeuge

13.10.2015
Wacker Chemie AG, Objekte aus Silicon im 3D-Druck

Mit einem neuen Verfahren von WACKER lassen sich Objekte aus Silicon im 3D-Druck fertigen. Schicht für Schicht setzt ein Roboter aus einer Düse winzige Tröpfchen nebeneinander. Das Silicon wird dann mit ultraviolettem Licht vulkanisiert. So entstehen homogene Körper mit einer nahezu glatten Oberfläche. Das Material ist biokompatibel, temperaturbeständig und transparent.

Wacker Chemie AG, Objekte aus Silicon im 3D-Druck
06.10.2015

Infratron bietet kundenspezifische Dichtungen aus leitfähigen Elastomeren für höchste EMV- und Umweltfestigkeitsanforderungen an. Durch den Einsatz von Silikonen, Fluorsilikonen oder EPDM können die mechanischen und chemischen Eigenschaften quasi maßgeschneidert werden. Die Dichtungen werden i.d.R. aus Plattenware geschnitten oder aus extrudierten Profilen geklebt. Komplexe dreidimensionale Strukturen werden als Formteil hergestellt.

Infratron GmbH, EMV Dichtung aus Silikon
29.09.2015

Der neue Flüssigsilikonkautschuk Silopren* LSRRSH (Reduced Self-Healing) von Momentive Performance Materials Inc. kann mit seinen verbesserten Materialeigenschaften helfen, das Problem des Selbstheilungseffektes bei Dosierventilen zu lösen. Er bietet damit Vorteile für zahlreiche Ventil- und Dosieranwendungen in der Lebensmittelindustrie, Medizintechnik und Säuglingspflege.

14.09.2015

Zunehmend konkurrieren LEDs mit konventionellen Lichtquellen. Dow Corning® hat hierfür zwei neue Produkte entwickelt. CI-2001 bietet eine weiß reflektierende Beschichtung und eine gute Beständigkeit gegen Umweltalterung. Es verbessert die Effizienz der LED-Leuchten. EI-1184 Optical Encapsulant ist hochtransparent und für anspruchsvollen Outdoor-LED-Beleuchtungen mit Temperaturwechseln und extreme Temperaturen optimiert.

08.09.2015

Durch die Übernahme von Kleiss Gears (Zahnradspezialist) durch Victrex wird der Ersatz von Metallzahnräder durch PEEK-basierten Zahnradanwendungen beschleunigt. Damit verlängert sich die Produktlebensdauer, der Energieverbrauch und das Gewicht werden signifikant reduziert und die Geräusche (Noise Vibration Harshness, NVH) können um bis zu 50% im Vergleich zu Metallzahnrädern verringert werden.

10.07.2015

DuPont Performance Polymers (DPP) hat mit Vamac®  VMX5000 einen AEM Compound entwickelt, der um 15 °C bis 20 °C über den bisher verfügbarer Typen liegt und damit eine nie zuvor erreichte Hitze- und Wärmealterungsbeständigkeit aufweist. Dies ist eine kosteneffiziente Alternative zu Fluorelastomeren (FKM), hat zudem ein niedrigeres spezifisches Gewicht und eine höhere Säure- und Basenbeständigkeit als bisphenolisch vernetzte FKM-Compounds.

DuPont Performance Polymers (DPP), Vamac® VMX5000
09.07.2015

Das Isolationsmaterial isoplan®  500 GREENLINE von Frenzelit wird als Dichtung gegen reaktionsträge Gase bis zu einem Innendruck von 500 mbar und als Isolationsplatte bis 1.100 °C eingesetzt. Die umweltverträglichen isoplan®  -Produkte basieren auf biolöslichen Mineralfasern bzw. Hochtemperatur-AES-Wollen, die in Kombination mit Füllstoffen und Bindemitteln eine hohe Dauertemperaturbelastbarkeit ermöglichen.

Frenzelit Werke GmbH, Isolationsmaterial isoplan® 500 GREENLINE
08.07.2015

Chemours hat mit dem ECCtreme®  ECA einen neuen Hochtemperatur-Perfluorkunststoff (HTP) entwickelt, der Langzeit-Einsatztemperaturen bis zu 300 °C widersteht und damit die bisher geltende Obergrenze von 260 °C übertrifft. Formteile, Rohre und Schläuche sowie Ummantelungen von Kabeln, Leitungen und Sensoren für sehr raue Umgebungsbedingungen sind die prädestinierten Anwendungsgebiete. Bisher sind drei Typen von ECCtreme®  ECA mit unterschiedlichen Fließfähigkeiten verfügbar.

Chemours, ECCtreme® ECA
01.07.2015

Chemours, ein Tochterunternehmen von DuPont, hat mit Viton®  VTR-9307 einen bisphenolisch vernetzbaren Fluorkautschuk-Precompound zur Herstellung von Fluorelastomer (FKM)-Teilen entwickelt, die langzeitig heißen, sauren Gase und Kondensaten widerstehen. Der Werkstoff quillt unter solchen Bedingungen (z.B. < 5% in 1N-Essigsäure) nur sehr gering. Bisher waren für solche Einsätze höherpreisige peroxidisch vernetze FKM notwendig.

Chemours Deutschland GmbH, Viton® VTR-9307
19.06.2015

Dyneon bietet ein umfangreiches Sortiment an Perfluorelastomeren mit dem peroxidisch vernetzten PFE 40Z ChemShield, dem hochtemperaturbeständigen PFE 7301BZ, dem verbesserten E-21464 HeatShield (für dauerhaften Einsatz bei 316°C mit weiter verbessertem Druckverformungsrest) und das FDA- und USP VI-konforme PFE 7502BZ ChemShield mit allgemein erhöhter chemischer und thermischer Beständigkeit (für den Dauereinsatz bei 275°C).

Dyneon GmbH, Sortiment an Perfluorelastomeren, 3M
© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum