Sie sind hier: Startseite / Media / DICHT! / DICHT! Ausgabe 2.2014

Fachmagazin DICHT!

Fachartikel:

Kommentar:

Die Geschwindigkeit, mit denen neue Gesetze, Verordnungen, Richtlinien in Kraft treten ist atemberaubend und überfordert derzeit nicht nur mich. Wie schafft man es, sich getreu dieser Vorgaben und Regelungen durch den Berufsalltag zu bewegen? Werfen wir einen Blick auf unseren Alltag. Wir fahren mit dem Auto zur Arbeit. Halten wir immer die maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit ein? Haben wir noch nie im absoluten Halteverbot gehalten? Führen Sie in der Firma sorgsam ein Verbandskastenbuch? Überprüfen Sie regelmäßig, umfangreich z.B. alle Lieferungen aus Asien, dass sie entsprechend REACH, PAK, RoHs konform sind und keine Schadstoffe enthalten? Oder schauen wir uns das Thema aushangspflichtige Gesetze an. Die Aushangpflicht betrifft grundsätzlich Arbeitnehmerschutzgesetze, die den Arbeitnehmern bekannt gemacht werden sollen. [...]

>> Vollständigen Kommentar in unserem BLOG lesen

Karl-Friedrich Berger (ISGATEC GmH)
Statische Dichtungen:

Flanschverschraubungen müssen dichthalten und Leckagen sind zu minimieren. Auch zwingen Vorschriften die Anlagenbetreiber, Flanschverbindungen korrekt auszulegen sowie zu berechnen und geeignete Dichtungen zu wählen. Und auch beim Verschrauben müssen sie gewissenhaft ans Werk gehen. Betreiber können sich viel Ärger ersparen, wenn sie hier auf professionelle Verschraubungsverfahren setzen. [...]

Patrick Junkers (Hytorc – Barbarino & Kilp GmbH)

O-Ring-/Stützring- Kombinationen gelten bislang als Industriestandard für statische Anwendungen bei hohen Drücken, zeigen in der Praxis aber mitunter Schwächen bei der Montage und in der Anwendung. So werden Standard- O-Ringe beim Einbau oft verdrillt und die Stützringe nicht lagerichtig montiert oder bei der Montage beschädigt. [...]

Parker Hannifin GmbH

Das Herz eines Gleitschieberventils von Schubert & Salzer Control Systems sind zwei aufeinander gleitende und gegeneinander dichtende Schlitzscheiben, wobei eine Dichtscheibe im Ventilgehäuse fest montiert und die andere beweglich ist. Die Auswahl der geeigneten Werkstoffpaarung für diese Dichtscheiben ist von vielen Faktoren abhängig. [...]

Schubert & Salzer Control Systems GmbH
Dynamische Dichtungen:

Großdichtungen sind in verschiedener Hinsicht ein spezielles Thema. Warum dies so ist und welche Anforderungen hier gestellt werden, darüber unterhielt sich DICHT! mit Michael Mülner, Managing Director von xpress seals. [...]

Michael Mülner (xpress seals)

Ausgeführt als patronenmontierte komplette Montageeinheit baut die neue Doppel-Cartridge TYP D DIN 24960 von SEPA-TEC SEALS mit nur 43 mm ab Stirnkante der Pumpe und nur 69 mm Gesamtlänge sehr kurz und kann auch dort eingesetzt werden, wo bisher aus Platzgründen nur Single-Cartridges montierbar waren. Diese Dichtung wurde in Deutschland konstruiert und wird auch hier hergestellt. Konstruktionsmerkmale der Dichtung sind die stationäre Bauweise, massive monolithische Gleitflächen, Gruppenbefederung, eine standardmäßige doppelte Druckentlastung, die auch bei Druckumkehr sicheren Betrieb verspricht. [...]

SEPA-TEC SEALS

Moderne Schmierstoffe, wie Polyglykole und Ester, verursachen beim Abdichten mit Radial-Wellendichtringen (RWDR) Probleme. Neben chemischer Unverträglichkeit mit dem Elastomer können höherer Verschleiß und schließlich Leckage auftreten. Die Ursache dieser Nachteile gegenüber konventionellen mineralischen Schmierstoffen wurde in den Benetzungseigenschaften der Schmierstoffe vermutet. [...]

Dipl.-Ing. Peter Schuler (Institut für Maschinenelemente der Universität Stuttgart (IMA))
Flüssigdichtungen:

Auf der Basis der Produktserie von Volumendosierventilen VDH-SR bietet ADACTECH neue Dosiersysteme zur Dosierung von 2K-Medien. Mit dem neuen ADACMIX-SR-2K lassen sich alle Typen von 2K-Medien mischen und dosieren. [...]

ADACTECH Technologies GmbH

Höchste Ansprüche an Qualität und Prozesssicherheit machen auch vor niedrigen Vergussmengen bzw. kleinen Stückzahlen nicht halt. Gerade bei teuren und sensiblen Vergussmedien ist es für eine konstant hohe Bauteilqualität von großem Vorteil, immer nur sehr kleine Mengen aufzubereiten und zu bevorraten. Scheugenpflug bietet mit der neuen Aufbereitungsanlage A310 TP in den Ausführungen 1 und 5 l eine wirtschaftliche Lösung für den präzisen und hochwertigen Verguss kleiner Mengen. [...]

Scheugenpflug AG

Die Welt der Dichtungen ist groß und vielfältig. Die Schaumdichtungs- und Vergussprodukte kommen in den unterschiedlichsten Anwendungen vor, von Autos über Elektronik, Schaltschränke, Beleuchtung, Luftfilter, Verpackungen, Haushaltsgeräte bis hin zur Photovoltaik und Medizintechnik. Der Grund dafür ist einfach: In unserer hochtechnisierten Welt müssen Elektronik und Technik bestmöglich abgedichtet und versiegelt werden, damit ihre Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Dem perfekten Zusammenspiel zwischen Bauteil und Dichtung kommt hier eine zentrale Bedeutung zu. [...]

Florian Kampf (Sonderhoff Holding GmbH)
Klebetechnik:

Dass diese Technologie seit Jahren auf dem Vormarsch ist, bestreitet niemand. Doch wer sind Treiber, was die aktuellen Anforderungen? Werden die klassischen Dichtungen substituiert? Was sollte man als Anwender berücksichtigen? – Ein Überblick über die Entwicklungen in einer komplexen Technologie.

„Moderne Kleb- und Dichtmassen werden konventionelle Dichtungen, wie z.B. EPDM oder Nitrilkautschuk, zunehmend ersetzen.“ – Simone Arnhold, Marketingleiterin, 3M Deutschland GmbH, Geschäftsbereich Industrie- Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme

„Klebungen mit abdichtender Funktion erlauben die effektive Verbindung verschiedenster Materialien bei gleichzeitiger Abdichtung und sind dementsprechend auf dem Vormarsch.“ – Dipl.-Ing. (FH) Andrea Paul, Mikrofertigung und Applikationsverfahren, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

 „Im Automotive-Bereich gibt es eine Verschiebung von der konventionellen Dichtung zur Flüssigdichtung und vom Dichten zum Kleben.“ – Dipl.-Betriebsw. (FH) Thomas Brandl, Geschäftsführer, DREI BOND GmbH

„Insbesondere in der Elektronik gibt es zum abdichtenden Kleben oft keine Alternative. Entscheidend ist hier das leistungsfähige Gesamtsystem.“ – Dipl.- Ing. Gudrun Weigel, Leiterin Engineering, DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA

„Auch die Klebtechnik steht vor großen Herausforderungen – langjährig bewährte Produkte sollen die technischen sowie die vom Anwender wahrgenommenen Eigenschaften beibehalten, aktuellste Anforderungen erfüllen und das alles ohne ökonomische Nachteile.“ – Matthias Weiss, Marktfeldmanager Industrie, Sika Deutschland GmbH

„Beim effizienten Einsatz der Klebetechnik kommt der Verarbeitung eine zentrale Rolle zu. Gefordert sind hier eine zunehmende Flexibilität und die wirtschaftliche Produktion kleinerer Losgrößen.“ – Willi Huber, Leiter Geschäftsfeld Klebstoff & Chemie, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

„Höchste Anforderungen an Geschwindigkeit und Präsision stellen – unabhängig vom Verarbeitungsverfahren – auch hohe Anforderungen an die Dosiertechnik.“ – Frank Molitor, Area Sales Manager DACH Dosiersysteme, DATRON AG

„Wir beobachten eine stark zunehmende Anzahl unterschiedlicher Fahrzeugkonzepte mit einer enormen Vielfalt an Füge- und Abdichtverfahren. Hier sind längst noch nicht alle Potenziale ausgeschöpft.“ – Olaf Leonhardt, Geschäftsbereichsleiter Fahrzeugindustrie, SCA Schucker GmbH & Co. KG [...]

Dipl.-Ing. (FH) Andrea Paul (Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM), Simone Arnhold (3M Deutschland GmbH), Dipl.-Betriebsw. (FH) Thomas Brandl (DREI BOND GmbH), Dipl.- Ing. Gudrun Weigel (DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA), Matthias Weiss (Sika Deutschland GmbH), Willi Huber (Klebstoff & Chemie, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH), Frank Molitor (DACH Dosiersysteme, DATRON AG), Olaf Leonhardt (SCA Schucker GmbH & Co. KG)

Kontinuierliche Optimierung der Produktqualität, Reduzierung von Ausschussware sowie Erhöhung der Durchsatzraten spielen in heutigen Produktlebenszyklen eine maßgebliche Rolle. Auch der Displaymarkt unterliegt diesen Gegebenheiten. Mit dem Optical Bonding steht eine Technologie zur Verfügung, die viele Probleme bei Displays löst. [...]

Dr. Belinda Berns (Dymax Europe GmbH)

Beim Kleben in der industriellen Fertigung ist die Aushärtezeit ein limitierender Faktor. Unter erhöhter Temperatur härten Klebstoffsysteme relativ schnell, dabei erwärmt sich jedoch stets der gesamte Verbund, was temperaturempfindliche Komponenten unnötig belastet. Das Kleben mittels elektromagnetischer Induktionsheizung oder Mikrowellenenergie ermöglicht dagegen schnelle Prozesse und eine Aushärtung auch schwer zugänglicher oder dicker Klebeschichten. [...]

Dr. Arno Maurer (Polytec PT GmbH), Professor Dr.-Ing. Christian Lammel (IFF GmbH), Dr. Rudolf Emmerich (Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT)

Diese Technologie ist begründetermaßen auf dem Vormarsch. Leider kommt es noch zu oft vor, dass die Ergebnisse der Serienproduktion nicht den Erwartungen entsprechen. Dies liegt meist weniger an der Technologie an sich, sondern vielmehr an der Durchführung eines Projektes. Die zweiteilige Serie beleuchtet die Aspekte, auf denen eine erfolgreiche Serienproduktion beruht. [...]

>> Teil 1

Dr. Holger Fricke, Dipl.-Ing. Manfred Peschka (Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM)
Dichtungstechnik allgemein:

Welche Rolle spielt der Technische Handel in den immer komplexer werdenden Bereichen „Dichten und Kleben“ – heute und morgen? DICHT! unterhielt sich darüber mit Dipl.-Volksw. Thomas Vierhaus, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VTH Verband Technischer Handel e.V. [...]

Thomas Vierhaus (VTH Verband Technischer Handel e.V.)

Fachwissen allein reicht heute nicht, damit sich industrielle Hersteller für die Zusammenarbeit mit einem Lieferanten entscheiden. Vielmehr sind Leistungspartner gesucht, die sich im Sinne des Kunden auch mit dessen Prozessen beschäftigen und Beiträge zur Optimierung der Abläufe bieten. Diese Entwicklung und Anforderung führte bei Berger S2B zur Entwicklung des DichTec -Konzeptes. [...]

Berger S2B GmbH
Be- und Verarbeitung:

Das Mikrowasserstrahlschneiden verändert das Wasserstrahlschneiden. Der Dichtungstechnik mit ihren wachsenden Ansprüchen an Materialien und immer kleineren Dichtungen bietet es damit neue Möglichkeiten. [...]

Lukas Tonetto (Microwaterjet AG), Matthias Straubhaar (Microwaterjet AG)

Hochwertige Produktionsprozesse sind heute immer stärker auf fortschrittliche Technologien zur Vorbehandlung der dabei verwendeten Materialoberflächen angewiesen. Eine solche Vorbehandlung muss extrem saubere, hoch aktivierte Oberflächen mit verlässlichen und reproduzierbaren Eigenschaften erzeugen, um die bestmöglichen Beschichtungs- und Klebergebnisse sicherzustellen. Für Dichtungen und Profile gewinnt dieses Thema seit Jahren an Bedeutung. [...]

Inès A. Melamies, Joachim Schüßler (Plasmatreat GmbH)

Überall dort, wo feine Dichtungen oder Linienflüssig aufzutragen sind, sind LIQUIDYN-Jetventile eine präzise und effiziente Dosierlösung – ob zur Verklebung mechanischer und elektrischer Bauteile, zur Versiegelung von Bonddrähten, zur Verklebung von Gehäusen, deren nachträglicher Abdichtung, oder zur Produktion individueller Dichtungen. Hierbei  lässt sich eine Vielzahl unterschiedlichster Medien wie etwa Silikone, Polyurethane, Leitklebstoffe und Schmelzklebstoffe dosieren. [...]

LIQUIDYN GmbH
Mess- und Prüftechnik:

Wo der Mensch an seine Grenzen kommt, ist auch die Technik nicht immer eine Option. Anders scheint dies bei der 3D-Laservermessung von Dichtraupen. Ein neues System hat in Pilotprojekten und Versuchen seine Praxistauglichkeit bei unterschiedlichen Qualitätskontrollen auch bei kontaktfreien Jet-Mikrodosiersystemen bewiesen. Qualitätskontrollen in „Echtzeit“, d.h. ohne Taktverlängerungen und die direkte Regelung des Dosierens sind dabei Aspekte für mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit. Dazu zählt letztendlich auch die Entlastung des Menschen von einer schwierigen und ungeliebten Tätigkeit. [...]

Hans Kübler (Kübler GmbH), Jürgen Kemenas (SMD-Production-Technology)

Der Sensistor Sentrac für Schnüffelanwendungen eignet sich für automatisierte, robotergestützte Einsatzszenarien ebenso wie für die manuelle Lecksuche und kombiniert die bewährte Sensistor Sensor-Technologie mit einer neuen Hard- und Software. Die neuen Schnüffelsonden P60 und P60 Flex mit verbesserter Ergonomie steigern die Bedienfreundlichkeit. [...]

INFICON GmbH
© ISGATEC GmbH 2018
» Datenschutz
» Impressum